Die Schwarzwurzel - altes Gemüse neu entdeckt

Rezepte mit Schwarzwurzeln findet man immer häufiger in Zeitschriften. Der "Spargel des armen Mannes" erobert die Winterküche und wir haben passende Rezepte.

Die Schwarzwurzel - altes Gemüse neu entdeckt
0
Kommentare
küchengötter Redaktion

Blättert man aktuelle Zeitschriften durch, dann fallen einem seit ein paar Wochen immer wieder Rezepte mit Schwarzwurzeln auf. Egal ob Schwarzwurzelsuppe oder als Gratin, dieses alte Gemüse ist wieder in Mode gekommen.

 

Schwarzwurzeln werden erst seit knapp 300 Jahren als Gemüse angebaut, sind lange und dunkle Wurzeln - ein erdiges Wintergemüse. Die winterharte Pflanze ist von Oktober bis April auf dem Markt oder in Bio-Märkten erhältlich. Was fällt auf? Der Preis. Denn Schwarzwurzeln sind ein relativ teures Gemüse, auch wenn sie zum Teil unter dem Namen "Spargel des armen Mannes" bekannt sind. Der Vergleich mit Spargel rührt wohl daher, dass die Schwarzwurzel ebenfalls ein hochwertiges Gemüse ist. Der Nährwertgehalt ist sehr hoch und Mineralien wie Calcium und Eisen sind in Schwarzwurzeln enthalten.

 

In der Zubereitung ist die Schwarzwurzel leicht mühsam. Sie muss zunächst gewaschen und von der Erde gereinigt werden. Anschließend schält man sie mit einem Spargelschäler. Beim Säubern empfehlen wir Handschuhe anzuziehen, da Schwarzwurzeln stark färben. Ist das Gemüse einmal geschält, gespült und geschnitten, dann lässt es sich zu köstlichen Gerichten wie Schwarzwurzelgemüse mit roten Zwiebeln und Thymian oder Schwarzwurzelcremesuppe zubereiten.

 

Diese und weitere leckere Rezepte mit Schwarzwurzeln finden sie hier in unserer Rezeptgalerie...

Anzeige
Anzeige
Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login