Fünf neue Rezepte aus der Community

Neue Rezepte aus der Community, die uns im August besonders aufgefallen- Köstlichkeiten für den Sommer, von herzhaft bis süß. Einfach lecker!

Fünf neue Rezepte aus der Community
1
Kommentare
küchengötter Redaktion

Der August hat uns lange nicht mit dem besten Wetter verwöhnt, doch wir wollen gar nicht meckern. Denn umso mehr Zeit haben die Küchengötter in der Küche anstatt auf der Terrasse verbracht und wir konnten uns wieder über tolle Rezepte freuen. Die Top 5 der Community-Rezepte wollen wir Euch an dieser Stelle wie gewohnt vorstellen.

Richtig farbenprächtig war es bei JulietteG auf dem Teller. Eintöniges Kartoffelpüree war ihr im August zu langweilig, sie hat es einfach bunt verfeinert. Und so kamen die gepressten Kartoffeln dank Spinat, Roter Bete und Karotten bei JulietteG gleich dreifarbig auf den Teller: Kartoffelpüree in drei Farben.

auchwas hat ihr Essen ebenfalls raffiniert verfeinert, bei ihr kam aber Pasta auf den Tisch. Und diese hat auchwas mit Rosenblüten, Rosenzucker und Rosensalz verdelt. Als absolute Krönung hat sie die Rosenblüten-Pasta zu Schmetterlingen ausgestochen. Der Chefkoch vom Italiener nebenan würde große Augen machen.

Auch unser nächstes gewähltes Rezept kommt aus der italienisches Küche: Als der Sommer sich dann doch noch von heißesten Seite zeigte, brachte unkreativ einen Gnocchisalat mit Putenbruststreifen auf den Tisch. Und da in diesem neben Gnocchi und Putenbrust vor allem Gurken, Tomaten und Eisbergsalat landen, ist er perfekt für sommerliche Temperaturen geeignet.

Und was hilft auch gegen unerwartete Augusthitze? Natürlich Eis. Und das schmeckt besonders lecker, wenn es in selbst gemachten Eiswaffeln serviert wird. Das passende Rezept dafür hat uns hcii geliefert. Das Praktische: Die Eiswaffeln können gleich mit dem Eiklar zubereitet werden, das beim Eismachen übrig geblieben ist – raffinierte Resteverwertung.

Unser fünftes und damit letztes Rezept ist etwas für experimentierfreudige Küchengötter: eicberlin bereitet sein rotes Omelett nämlich nicht etwa  mit Tomaten zu, sondern mit Rosinen und Zwetschgen. Knoblauch und Zwiebeln landen trotzdem in der Pfanne. Eine indisch angehauchte Kombination, die man unserer Meinung nach unbedingt einmal ausprobieren sollte.


Das war es schon wieder, mit unserer Top 5. Doch nur, weil wir diese Rezepte besonders erwähnt haben, heißt es nicht, dass die anderen Rezepte es nicht wert sind, ausprobiert zu werden. Ganz im Gegenteil! Wir wünschen Euch viel Spaß beim Rumstöbern in unseren vielen anderen Rezepten.

Anzeige
Anzeige
Aphrodite
Die würzigen Zwetschgen sind interessant.

Werde aus dem roten Omelette würzige Ricottaknödel machen und dafür den Teig für die Quark-Gnocchi von Nicole in der Pfanne braten. Da ich leider das Waffeleisen für die Eiswaffeln nicht habe, werde ich Schokoladen-Hippenteig nehmen. 

Danke für die Anregungen.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login