ICH KOSTE... Rüben (mit Quiz)

Sie sind die Exoten ums Eck, einfach die Wonne und jetzt in Bestform - die bunten Kompagnons der Firma "Kraut & Rüben". Wollen wir mal schauen, wie viele Ihr kennt.

ICH KOSTE... Rüben (mit Quiz)
10
Kommentare
Sebastian Dickhaut

Was gibt's Bunteres als einen Bauernmarkt im Oktober? Einen besonders schönen gibt es in einer alten Klosterscheune in Fürstenfeldbruck, wo sich unterm imposanten Dachstuhl eine kleine Gemeinschaft von heimischen Exotenhändlern versammelt. Bei einem stieß ich vor Jahren auf eine Handvoll runzliger Rüben, die ein bisschen geringelt waren und ziemlich geerdet, fast schon schwarzwurzelartig. Kerbelrüben? Korianderwurzeln? "I woß aa net", meinte der Mann am Stand, "mir nenn's boarische Ruam!"

 

Ich hab die bayerischen Rüben dann einfach genommen, gewaschen, geschält und gekostet, scharf waren's schon. Und auch ein bisschen süß. Sie wurden dann in ordentlich Butter gedünstet und mit viel Kerbel (gab's auch grad am Markt), einem Löffel Senf plus einem Schuss Bier und einer Prise braunem Zucker vollendet, was wunderbar zu der Kaninchenbratwurst passte vom Metzger weiter hinten. Zugleich erinnerte es mich an einen Eintopf, den ich mal in Japan gegessen hatte, in dem ein paar mitgekochte Stücke Rettich für Furore sorgten - saftig, scharf, ein bisschen süß. Fast hätte ich den alten Brotzeitschwefler nicht erkannt. (Tatsächlich ist dort auch ein anderer, und roh isst man ihn gar nicht.)

 

Fremde Vertraute

 

Zwei Beispiele, die eins zeigen: Exoten gibt's auch bei uns ums Eck - die einen, weil sie einem tatsächlich fremd sind, die anderen, weil wir sie so noch gar nicht gekannt haben. Und dass es beide Male Rüben sind, ist für mich kein Wunder - denn keine unserer einheimischen Gemüsefamilien ist bunter, vielförmiger und reicher an verschiedenen Aromen als die Kompagnons der auch nicht gerade eintönigen Krauts von der alteingesessenen Firma "Kraut & Rüben". (Über die genaue biologische Zuordnung der einzelnen Mitglieder möchte ich jetzt nicht streiten und erkläre hiermit, dass für mich zumindest in diesem Text auch der Kohlrabi - der ja Kraut wie Rübe schon im Namen trägt - oder die Topinambur ein Wurzelgemüse sind.)

 

Und was man mit ihnen alles machen kann! In Butter dünsten wie oben mit frischen Kräutern (am besten, wenn die auch von einer passenden Rübe stammen wie Petersilie, Kerbel oder Koriander) oder auch mit guten Gewürzen: in bestem Öl braten, wokken oder gar frittieren; in dicken Stücken schmoren in feinem Wein; im Ofen im ganzen rösten oder in einer schützenden Hülle backen - und natürlich roh raspeln oder hobeln, was eigentlich bei allen was Gutes ist, vor allem wenn noch eine Prise Salz, ein wenig Säure und gerne auch ein aromatisches Öl dazu kommt.

 

Wenn das Grünzeug geht, halten Rüben bunt die Stellung

 

Rüben sind einfach die Wonne, und jetzt beginnt ihre große Zeit - wenn sich das Grün langsam ins Gewächshaus verdrückt, halten sie sich noch lange in der Erde bereit und machen auch nach der Ernte nicht gleich schlapp, vor allem wenn sie kühl, dunkel und trocken gelagert werden, wie es immer so schön heißt. Wer solch einen Keller hat, ist am besten dran, sonst gehen auch das Gemüsefach im Kühlschrank oder eine Box im nicht überheizten Hausflur.

 

Und wo wir gerade bei guten Tipps sind: Ist das Grün beim Kauf noch an der Rübe dran, ist das auf der einen Seite was Gutes. Denn oft kann man es mitessen, etwa bei den bunten Beten, da kommen erst die Stiele nach einem Weilchen dazu und am Ende die Blättchen. Probiert es einfach mal aus. Aber nicht beim Karottengrün, das habe ich schon mal für Euch erledigt und Ihr könnt froh drum sein, denn das schmeckt wie Unkraut, selbst als Tempura. Aber weg kommt es trotzdem gleich nach dem Kauf, weil es der Möhre all die guten Sachen rauszieht.

 

Auf zum Rübenraten!

 

Alsdann, und jetzt noch ein kleines Quiz: Welche Rüben und Wurzeln haben wir denn alles da oben im Bild - vom Lauch weg im Uhrzeigersinn? Drei Tipps: Einige habe ich jetzt schon genannt, ein paar sind doppelt, nur in anderer Farbe und/oder Form und eine ganze Reihe findet Ihr hier in meinem Wunderrüben-Rezept, das ich aus der Kiste oben letztens auf der Buchmesse vorgekocht habe. Zu gewinnen gibt's - neue Erkenntnisse und ein wenig Kurzweil. Und wenn Ihr mir Eure Lieblingsrüben samt Eurer Liebesgeschichte verraten wollt - sehr gerne!

 

 

 

 

 

 

Aphrodite
Ich hätte gerne...

(wenn es auf dem Einkaufszettel steht, ist es einfacher )

gelbe Möhren,

Kohlrabi,

rote Möhren,

Pastinaken,

weiße Rüben,

Topinambur,

Rote-Beten,

Steckrübe,

gelbe Beten,

Petersilienwurzeln,

Nevetten,

Möhren,

violette Möhren

und eine Stange Lauch.

Jetzt fehlt eigentlich nur noch ein wunderprächtiges Rezeptfoto für das Wunderrüben-Rezept. Die Farbenpracht auf dem Teller mag ich auch.

Kurzweil beendet.

 

Sebastian Dickhaut
Nicht schlecht...

...Aphrodite, aber Rote Beten und Möhren hats keine, das ist was anderes...

Aphrodite
Ich mag keinen Rettich.

Roter Rettich und schwarzer Winterrettich (rund)? - Soll ja alles so gesund sein :)

Für frischen, echten Wasabi-Rettich allerdings würde ich meine rechte Hand geben, nur mal um zu testen, wie dieser schmeckt. Nur bildlich gesprochen.

Sebastian Dickhaut
Bingo...

...@aphrodite, beides sind Rettiche. Ich erzähl Dir jetzt nicht, dass ich schon mal auf einer Wasabifarm in Japan war und es sensationell war, sonst bekomme ich noch weitere Körperteile geschickt.

Aber probier das mal mit dem Mitkochen von Rettich, nicht solo, aber in der Mischung. Schmeckt toll!

WOLLBAER
Aber nicht doch Herzallerliebste Aphrodite

Eine Frau mit nur einer Hand finde ich ist schlecht zu gebrauchen. Besser beide behalten.

 

Bezugsadresse WASABI Rettich

 

http://www.agrodirect.de/de/startseite.html

 

Liebe Grüße

Rolf

Aphrodite
So!

Allerliebster Wollbaer, ich steh' jetzt auf der Warteliste. Die Wartezeit (frischer Wasabi ist derzeit nicht lieferbar) vertreibe ich mir mit Rüben schmoren und blätter derweil durch meine orientalischen Kochbücher wegen der Würzmischung. Ich hätte da auch noch eine tolle Glasur für Kürbis. Da wird Sirup mit Honig, Ingwer und Bourbon eingekocht. Das wird bestimmt nicht langweilig. Danke für den Link.

Aphrodite
Mein allerliebster Rettich...

mit herzallerliebsten Grüßen an Wollbaer.

 

Ich bin jetzt stolze Besitzerin von frischem Wasabi. Man war so nett und hat mir eine kleine Reibe dazu gelegt. Was mache ich nur damit? Welches Gericht kann damit geadelt werden? Lachs!

Rinquinquin
Bitte ein Foto vom Wasabi,

liebe Aphrodite! Wo hast Du ihn her?

Aphrodite
Mit Foto.
ICH KOSTE... Rüben (mit Quiz)  

@Rinquinquin, über Agrodirect (siehe Link oben) wird man als Privatverbraucher zu Amazon gelinkt. Wenn das Produkt wieder lieferbar ist, werden Sie benachrichtigt. Das ging dann recht fix.

Rinquinquin
@ Aphrodite - danke

Ich hätte genauer lesen sollen, aber das Foto erfreut mich. Ich habe mich eingetragen.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Anzeige
Anzeige
Login