Martinsgans aus dem Ofen

Am 11. November ist Martinstag, an dem in vielen Regionen Deutschlands eine Gans auf den Tisch kommt - knusprig gebraten mit Rotkohl und Knödeln.

Martinsgans aus dem Ofen
0
Kommentare
küchengötter Redaktion

Traditionell wird die Gans hierzulande mit Rotkohl und Semmelknödeln oder Kartoffelklößen gegessen. Mit diesen köstlichen Beilagen kommt sie aber nicht nur an Sankt Martin gerne auf den Tisch, sondern in vielen Familien auch traditionell an Weihnachten. Zu welchem Anlass auch immer, die Martinsgans ist ein Festessen, das wir im Winter auch gerne zweimal genießen. Hier das klassische Rezept für eine wunderbare Martinsgans:

 

Martinsgans aus dem Ofen

 

Wer die Klöße dazu gerne selber machen möchte, für den haben wir in unserer Küchenpraxis die passende Videoanleitung: Rohe Klöße einfach und richtig herstellen. Mit der Fortsetzung Klöße einfach und richtig garen. Und für alle, die sich noch nicht an die Gans im Ganzen trauen, haben wir hier noch ein Rezept für geschmorte Gänsekeulen. Die sind ein bisschen einfacher in der Zubereitung, gehen schneller und eignen sich genau so gut als Festessen - zu Sankt Martin oder Weihnachten...

 

Viel Spaß beim Kochen, Essen und Genießen wünscht

das Küchengötter-Team

Anzeige
Anzeige
Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login