Quiche lorraine am Dienstag

Bei winterlichen Temperaturen da draußen wünschen wir uns diese Woche nichts sehnlicher als eine dampfende Quiche frisch aus dem Ofen - ganz klassisch mit Speck und Käse.

Quiche lorraine am Dienstag
9
Kommentare
Maike Damm

Vor nicht allzu langer Zeit berichtete ich Euch von unserem derzeit liebsten Blitzgericht in der Küchengötter-Redaktion, dem Rote Bete-Salat mit Mozzarella. Den gibt es immer, wenn's besonders schnell gehen muss. Wenn es allerdings ganz und gar hektisch wird, bleibt uns mittags nicht viel mehr als der Gang in die nächstgelegene Kantine. In deren kleiner Bar gibt's allerhand leckere Snacks und kleine Gerichte zum Mitnehmen. An der täglich wechselnden Quiche kommt trotz großer Auswahl aber selten eine von uns vorbei - schnell warm gemacht und auf kürzestem Wege in die Redaktion befördert, beschert sie uns verlässlich eine leckere Mittagspause. Eine Quiche haben wir sogar auch schon das ein oder andere mal dienstagsgekocht, das liegt aber so lange zurück, dass ich diese Woche gerne mal wieder eine auf den Tisch bringen würde - und zwar am liebsten die ganz klassische mit Speck und Käse wie sie meine Oma oft machte, wenn es pressierte:

 

Quiche lorraine

 

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Dienstagskochen und schon jetzt einen guten Appetit! Und P.S.: Für Vegetarier gibt es hier auch viele Varianten für Quiche ohne Speck...

 

91 Dienstagskochen und die Rezepte dazu:

 

 

Alle Rezepte im Überblick und mit Bild findet Ihr übrigens auch im Dienstagskochbuch...


Wie das Dienstagskochen ausging? Schon bald mehr an dieser Stelle...

 

Aphrodite
Die leichte Birnen-Quiche...

... von Karlchen werde ich probieren. Die fruchtige Note finde ich da toll und das es nicht so eine Kalorienbombe ist. Viel mehr würde mir der Stremellachs gefallen, das Rezept, das auchwas heute eingestellt hat. Birne oder Lachs, das knobel ich noch aus. Birne und Lachs mit Dill? Irgend etwas wildes. Mal sehen.

Dinnele

Oje, über die Zutatenliste der Quiche lorraine freut sich mein armes Herz aber gar nicht. Doch es gibt ja Alternativen. Ich mach die Dinnele von Eliza, das hatte ich mir schon wochenlang vorgenommen und heute, denke ich, passt es zum Thema. Der Teig schläft schon im Kühlschrank. Birne und Lachs? Gute Idee. Die passen ganz sicher im Duett auch als Belag.

sparrow
Quiche lorraine
Quiche lorraine am Dienstag  

Bei uns gab es heute Mittag eine glutenfreie Quiche lorraine, dazu einen Feldsalat mit Balsamicodressing.

karlchen
Mit Ricotta und fettarmem Schinken
Quiche lorraine am Dienstag  

Schon oft habe ich von der Quiche lorraine gehört, aber noch nie habe ich eine solche gebacken. Also habe ich die Gelegenheit genutzt, sie zum ersten Mal auszuprobieren. Die Sahne habe ich durch Ricotta und einen Schuß Milch ersetzt und einen fettarmen Schinken klein gewürfelt. Damit es nicht zu viel wird, habe ich die Quich in einer Auflaufform mit 22 cm Durchmesser gemacht, das ist dann ziemlich genau die halbe Rezeptmenge. Nach dem Backen war meine Quich dezent braun und ich habe sie noch wie im Rezept beschrieben weitere 7 Minuten im ausgeschalteten Ofen zum Nachgaren gelassen. Dass die Quiche dabei auch noch weiter bräunt, hätte ich nicht erwartet. Also wurde sie dunkler, als ich mir das vorgestellt hatte, aber vom Status "angebrannt" war sie dann zum Glück noch weit weg.

Aphrodite
Die schnellste Quiche der Welt.
Quiche lorraine am Dienstag  

Mit fertigen Yufka-Teigplatten war ich heute schnell fertig mit meiner Quiche. Der Belag mit Birnen ist ein Traum. Und wenn alles dünn aufschnitten wird, sind die Backzeiten vergleichbar mit einer Pizza inklusive Bräunung. So wie Karlchen sie macht, extra slim.

Maike Damm
Quiche mit Yufka-Teig?

Finde ich auch eine tolle Idee, Aphrodite! Dann geht's noch ein wenig schneller, das kommt mir sehr entgegen;) Meine Dienstagskocher standen um 7 hungrig vor der Tür und die Quiche war noch nicht einmal im Ofen. Habe aber mit den eingefrorenen Suppenresten vom letzten Dienstagskochen abgelenken können... Auch den Feldsalat hatte ich extra noch besorgt, sparrow, nur blieb dafür dann doch keine Zeit mehr. Nächsten Dienstag nehme ich mir mehr Zeit! Habt Ihr denn irgendeinen Wunsch für die kommende Woche? Vielleicht mal wieder was mit Hühnchen? Oder eine Pastavariation? Oder vielleicht sogar Ravioli mit etwas Trüffeligem??! Da müsste ich allerdings auch erstmal ein geeignetes Rezept für finden. Also falls Ihr einen Wunsch habt, dann gebt mir Bescheid, ich freue mich auf Eure Ideen! Liebe Grüße aus der Redaktion, Maike

Aphrodite
Mir gefällt die Landküche gut.

Aktuell sind neue Rezepte wieder vorgestellt worden. Bei "Mein Himmel auf Erden" habe ich gestöbert. Mir haben es die Forellen-Gerichte angetan. Obwohl ich bei einem Rezept wieder nicht weiß, was Lardo ist. Müsste ich erst einmal recherchieren. 

Bei Hühnchen bin ich zurückhaltend. Kürzlich geisterte durch die Presse, dass Masthähnchen aufgrund der Haltungsbedingungen es noch nicht einmal mehr bis zur Schlachtreife (ist glaube ich 4 bis 12 Wochen) schaffen und schon vorher sterben. Damit sie es trotzdem noch schaffen, werden Antibiotika gereicht. So etwas gehört nicht in einen Himmel auf Erden und in eine zivilisierte Welt. Also, wenn, kein Schwabbel-Hähnchen. Dann lieber eine Bachforelle, die ja eher unterschätzt wird.

auchwas
Bachforelle aus klaren Wasser, so gut

eigentlich wollte ich zum Dienstagkochen berichten, jaaaa die Quiche, ich wollte sie ja machen, hatte die Zutaten, aaaber gestern Abend wurde es einfach verbummelt. Zugegeben,  ich wollte die nicht so wuchtige, zwar klassische Version machen und ich werde sie auch machen und dann berichten. Vielleicht zum Wochenende.  Sorry, werde nächsten Dienstag schneller reagieren und  was es  dann gibt? Keine Hähnchen wie bei @Aphrodite beschrieben, wenn dann feine  Bio Hähnchen aus artgerechter Haltung, die sind zwar teuer aber lieber weniger Fleisch, aber ehrlich und gut. Ja und die Bachforelle, auch selten,  so eine echte ohne Antibiotika zu finden, muss man auch wissen wo sie her kommt. Aber so ein schönes Fischgericht mit der Forelle das wäre doch mal was. LG auchwas

@Aphrodite

Lardo ist italienischer Speck.

Ich bin ein Neuling im Blog, deine Kommentare finde ich aber immer sehr interessant.

 

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Anzeige
Anzeige
Login