Wir sehen Rot: Tomaten

Sobald die Tomatenranken in Deutschlands Gärten pralle Früchte tragen, ist sommerlicher Hochgenuss vorprogrammiert.

Wir sehen Rot: Tomaten
0
Kommentare
küchengötter Redaktion

Wohin das Auge auch blickt, es scheint als sei die Tomate überall. Oder haben wir etwa Tomaten auf den Augen? Spaß beiseite, die Tomate oder auch „Paradeiser“, wie die Frucht in Österreich oder Südtirol genannt wird, ist das liebste „Gemüse“ (eigentlich Fruchtgemüse) der Deutschen. Es gibt nichts, was die Tomate nicht kann: Man kann sie kochen, braten, dünsten, passieren, einwecken, grillen, backen und in Form von Saft sorgt sie auf Flügen für eine mysteriös hohe Nachfrage. Eins steht fest, die Tomate ist von unserem Speiseplan nicht mehr wegzudenken. 

 

Die Tomate als kurioses Ausstellungsstück

 

Dabei ist der „Pomi d’oro“, also der goldene Apfel, wie Pietro Matthioli die Tomate im 16. Jahrhundert noch nannte (bevor die Tomate die Tomate war), eigentlich noch gar nicht so lange in der westlichen Welt zu Hause. Ihr genetischer Ursprung liegt in den Anden Perus und Ecuadors. Im Jahr 1873 wurden Tomaten auf der Wiener Weltausstellung noch als kurioses Ausstellungsstück gezeigt. Auf den österreichischen Märkten waren sie dann erst um 1900 erhältlich. Auch hierzulande landet die Tomate erst seit Beginn des 20. Jahrhunderts in den Töpfen und seitdem ist ihr Siegeszug geradezu ungebremst.

 

Was macht die Tomate so erfolgreich?

 

Aber was hat der Paradeiser bloß was der Rosenkohl nicht hat? Zum einen ist es wohl die verführerische rote Farbe einer Tomate. Die Farbe Rot hat ja seit jeher eine große Anziehungskraft auf uns und steht symbolisch für die Liebe. Außerdem harmonieren Tomaten wunderbar mit zahlreichen anderen Gemüsesorten und sind äußerst unkompliziert in der Zubereitung. Die Tomate ist also verführerisch, versteht sich mit jedem (Gemüse), ist unkompliziert, immer pünktlich (zur Saison) und kann auch noch gut zuhören. Schade, dass man Tomaten nicht heiraten kann. Wenn wir schon nicht unseren Lebensabend mit ihnen verbringen können, so können wir sie wenigstens in unseren Küchen begrüßen. Denn unsere roten Freunde sind jetzt im Juli endlich wieder aus heimischem Anbau erhältlich. 

 

Und mit dem Start der Tomatensaison präsentieren wir gleich unsere neuen Tomaten-Rezepte. Damit Ihr bei so vielen Zubereitungsarten und Kombinationsmöglichkeiten nicht den Überblick verliert, haben wir hier für Euch extra ein Special zusammengestellt, in dem Ihr alles rund um die Tomate findet.

Anzeige
Anzeige
Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login