Rezept Bachsaibling mit Sauerampfer und Pinienkernbutter

Der Bachsaibling mit Tomaten-Gemüse ist ein leichtes Sommergericht. Der Sauerampfer erfrischt mit seiner milden Säure.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 2 Personen
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Niedrig Temperatur
Zeit
unter 30 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 475 kcal

Zutaten

1
küchenfertiger Bachsaibling (ca. 700 g)
½ TL Fenchelsamen
½ TL grobes Meersalz (z. B. Fleur de Sel)
200 g
2 EL
Klarsichtfolie

Zubereitung

  1. 1.

    Den Backofen auf 80° (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Den Fisch von innen und außen kalt abbrausen, evtl. Blutreste im Bauchraum entfernen und mit Küchenpapier trockentupfen. Flossen und Kiemen mit einer Fischschere abschneiden.

  2. 2.

    Die Gewürze im Mörser grob zerstoßen und mit dem Salz mischen. Den Fisch von innen und außen mit dem Gewürzsalz bestreuen, auf eine ofenfeste Platte legen, mit Folie abdecken und im Ofen (Mitte) 55 Min. garen.

  3. 3.

    Die Tomaten waschen, Strünke entfernen, kreuzförmig einschneiden und solange in kochendes Wasser legen, bis sich die Haut leicht abziehen lässt. Die Tomaten herausnehmen, eiskalt abschrecken, enthäuten, vierteln, entkernen und in Streifen schneiden.

  4. 4.

    Den Sauerampfer waschen, trockenschütteln, grobe Stiele abtrennen und die Blätter in Streifen schneiden. Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett in 1 Min. goldbraun rösten, Butter und Tomaten dazugeben, kurz durchschwenken und leicht salzen.

  1. 5.

    Den Fisch herausnehmen, Folie entfernen und die Haut ablösen. Das Fleisch von den Gräten lösen und portionsweise auf vorgewärmten Tellern anrichten. Mit dem Sauerampfer bestreuen und mit der heißen Pinienkernbutter beträufeln. Als Beilage eignen sich Butterkartoffeln oder frisches Baguette.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login