Rezept Hähnchensaté mit Erdnusssauce

In Thailand bekommen Sie die würzigen Spießchen an jeder Straßenecke. Sie lassen sich aber auch ganz leicht selber zubereiten - Ihre Gäste werden begeistert sein!

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 4 Personen:
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Wok
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 500 kcal

Zutaten

2 EL
50 ml
helle Sojasauce
1/2 TL Kurkumapulver
1/2 TL Korianderpulver
1/4 TL Chilipulver
150 g
2 EL
Erdnussöl
1 EL
dunkles Sesamöl
100 ml
Gemüsebrühe (Instant)
200 ml
ungesüßte Kokosmilch (aus der Dose)
150 g
Erdnusssauce (Fertigprodukt, Asienladen)
12
Holzspieße (je 10-15 cm lang)

Zubereitung

  1. 1.

    Das Hähnchenfleisch kalt abspülen und trockentupfen. Die Hähnchenbrust der Länge nach in ca. 5 mm breite Streifen schneiden und auf die Holzspieße schlangenförmig aufstecken. Mit Pfeffer würzen.

  2. 2.

    Den Honig mit der Sojasauce und den restlichen Gewürzen in einer kleinen Schüssel zu einer Marinade verrühren, die Satéspieße in eine flache Schale legen, die Marinade darüber geben und zugedeckt im Kühlschrank ca. 2 Std. marinieren. Inzwischen die Erdnüsse schälen und grob hacken.

  3. 3.

    Die Spieße aus der Marinade nehmen, abtropfen lassen. Das Erdnussöl und das dunkle Sesamöl in der Wokpfanne erhitzen, die Spieße portionsweise von allen Seiten kurz anbraten. Herausnehmen, die Gemüsebrühe angießen und die Bratrückstände darin auflösen. Kokosmilch angießen.

  4. 4.

    Die Marinade und die Erdnusssauce einrühren. Zwei Drittel der Erdnüsse dazugeben. Die Spieße wieder hineinlegen und zugedeckt ca. 3 Min. leise kochen lassen. Vor dem Servieren die restlichen Erdnüsse darüber streuen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Mesembria
Küchengöttlich!

Super lecker, schnell zubereitet, wenn man mal von der Zeit fürs Marinieren absieht. Ich habe das ganze noch um Gemüse ergänzt:

Die Sauce nach dem Anbraten in einen Topf umfüllen, Paprika, Lauch und Möhre in der Pfanne anbraten, Fleisch noch einmal unterheben und erwärmen.

Jasmin-Reis dazu reichen, mit Gemüse, Fleisch und Sauce anrichten!

Mjam!

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login