Rezept Kaiserschmarrn mit Holundersirup

Typisch südtirolerisch ist diese Kaiserschmarrnvariante nit Holundersirup.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Südtiroler Küche
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 655 kcal

Zutaten

175 g
2 EL
Grappa (ersatzweise Apfelsaft)
175 g
250 ml
3 EL
4 EL
Puderzucker zum Bestreuen
nach Belieben: Minzeblättchen und Wildblüten (Hornveilchen, Gänseblümchen, Kapuzinerkresse, Ringelblumen) zum Garnieren

Zubereitung

  1. 1.

    Die Holunderbeeren waschen, mit einer Gabel von den Stängeln abstreifen und in einen Topf geben. Ca. 350 ml Wasser zugießen. Aufkochen und zugedeckt bei schwacher Hitze in ca. 30 Min. weich kochen. Die Beeren durch ein Sieb streichen und den Saft mit 125 g Zucker einmal kräftig aufkochen. Den Topf vom Herd nehmen und den Sirup etwas abkühlen lassen.

  2. 2.

    Die Rosinen in einem Sieb warm überbrausen, abtropfen lassen und im Grappa einweichen. Die Eier trennen. Das Mehl in einer Schüssel nach und nach mit der Milch glatt verrühren. Den restlichen Zucker, 1 Prise Salz, die Eigelbe und die Rosinen untermischen. Die Eiweiße zu festem Schnee schlagen und unter den Teig heben.

  3. 3.

    In einer großen Pfanne die Butter erhitzen. Den Teig einfüllen und bei mittlerer Hitze braten, bis die Teigränder gestockt sind. Den Schmarrn auf einen flachen Topfdeckel stürzen und zurück in die Pfanne gleiten lassen. Weiter bei mittlerer Hitze backen, dabei den Teig in Stücke reißen und diese wenden, bis der Schmarrn rundum gut gebräunt ist.

  4. 4.

    Den Schmarrn auf Dessertteller verteilen und mit Puderzucker bestreuen. Den Holundersirup darum herumgießen und das Dessert warm servieren. Nach Belieben mit Minze und Wildblüten garnieren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login