Rezept Knusprige Pralinen mit Mokka-Milchreis

Innen Mokka-Milchreis, außen Mokka-Hefeteig: Diese Pralinen eignen sich als Dessert aber auch einfach zwischendurch zu einer schönen Tasse Kaffee oder zum Capuccino.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
FÜR CA. 20 PRALINEN
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Einfach Beeindruckend
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 80 kcal

Zutaten

150 g
500 ml
50 g
3 EL
lösliches Instant-Mokkapulver (ersatzweise Instant-Espressopulver)
10 g
Hefe (ca. 1/4 Hefewürfel)
1 TL
Puderzucker
ca. 500 ml Öl zum Frittieren
lange Holzspieße
Küchenpapier

Zubereitung

  1. 1.

    Den Reis mit Milch, Zucker und 2 EL Mokkapulver in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze unter häufigem Rühren offen nach Packungsanweisung in 20-25 Min. garen. Den Milchreis in eine Schüssel umfüllen und vollständig abkühlen lassen.

  2. 2.

    Inzwischen die Hefe mit dem restlichen Mokkapulver in 200 ml lauwarmem Wasser auflösen. Mehl und Puderzucker dazugeben und alles zu einem glatten, dickflüssigen Teig rühren. Den Hefeteig zugedeckt ca. 1 Std. gehen lassen.

  3. 3.

    Den abgekühlten Milchreis mit angefeuchteten Händen zu walnussgroßen Bällchen formen und einzeln auf lange Holzspieße stecken. Das Mehl zum Wenden auf einen Teller geben. Das Öl zum Frittieren erhitzen, bis an einem eingetauchten Holzstäbchen Bläschen aufsteigen.

  4. 4.

    Die Milchreis-Bällchen in Mehl wenden, durch den Backteig ziehen und im heißen Öl portionsweise in 30-60 Sek. knusprig ausbacken. Pralinen auf Küchenpapier abtropfen lassen und frisch servieren.

Küchengötter-Badge
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

karlchen
Andere Version
Knusprige Pralinen mit Mokka-Milchreis  

Weil ich kein Fan vom Frittieren bin (zu fettig und der umständliche Umgang mit dem Öl) habe ich die Füllung mit einer anderen Hülle versehen und im Backofen gebacken. Den Milchreis habe ich mit etwas weniger Milch gekocht und nach dem Kochen ein wenig Cognac zugegeben und auch noch klein geschnittene Schokotröpfchen mit Zartbittergeschmack. Ich finde daß die Füllung damit deutlich an geschmack gewinnt. Falls der Milchreis noch zu viel Flüssigkeit enthält, kann man ein wenig gemahlene Mandeln oder Haselnüsse unterrühren. Für die Hülle habe ich Eischnee geschlagen, Zucker nach und nach dazu gegeben und weiter gerührt, Mehl unter Frischkäse gehoben, den Eischnee darunter gehoben und noch ein wenig gehackte und trocken geröstete mandel dazu gegeben. Die leicht klebrige Masse mußte ich mit den fingern um die Füllung modellieren, das ging eingermaßen. Dann habe ich die Pralinen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech gelegt und knapp 20 Minuten bei 140 Grad gebacken. Das Ergebnis sieht fast aus wie Eiskugeln. Für die Stäbchen sind die Kugeln eigentlich zu groß und sie halten auch nicht besonders gut daran.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login