Rezept Lachsrillettes mit Oliven

Line

Diese feine Pastete sollte man schnell verbrauchen - aber so lecker wie sie ist, braucht man sich darüber sicher keine Gedanken zu machen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 2 Gläser mit Bügelverschluss à 250 ml oder 1 Pastetenform (500 ml Inhalt)
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Geschenke aus der Küche
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer
Pro Portion
Ca. 1110 kcal

Zutaten

400 ml
trockener Weißwein (oder Fischfond aus dem Glas)
40 g
grüne Oliven (ohne Stein)
100 g
50 g
Krebsbutter (Feinkostregal)
2 EL
Noilly Prat (Wermut, nach Belieben)
1 Msp.
Kurkumapulver
1 TL

Zubereitung

  1. 1.

    Den Lachs, wenn nötig, von Gräten und fetten, dunklen Stellen befreien. Die Orange heiß waschen und abtrocknen, die Schale fein abreiben und den Saft auspressen. Den Saft mit dem Weißwein erhitzen. Den Lachs darin bei kleiner Hitze 15-20 Min. ziehen lassen, dann herausheben, abtropfen und abkühlen lassen.

  2. 2.

    Oliven abtropfen lassen, klein schneiden. Butter, 30 g Krebsbutter, Noilly Prat und Kurkumapulver mit den Quirlen des Handrührgeräts schaumig schlagen. Knoblauch schälen und dazupressen. Orangenschale, Oliven, und Estragon unterrühren.

  3. 3.

    Den Lachs zerzupfen, unter die schaumige Butter mischen. Salzen und pfeffern. In heiß ausgespülte Gläser oder in eine Pastetenform füllen, glatt streichen. Übrige Krebsbutter zerlassen und darübergießen. Sofort verschließen oder den Deckel auflegen und kalt stellen.

Rezept-Tipp

Haltbarkeit: ca. 2 Wochen

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Eier pochieren: so geht's

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login