Rezept Lebkuchen-Brownies mit Karamell

Diese Brownies machen süchtig! Pekannüsse, getrocknete Sauerkirschen, Karamellbonbons und ganz viiiiel Schokolade werden hier zusammengrührt und gebacken..

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
2
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
ZUTATEN für 1 quadratische Backform (24 x 24 cm), 16 Stück:
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Winterküche
Zeit
unter 30 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer
Pro Portion
Ca. 425 kcal

Zutaten

Zubereitung

  1. 1.

    Den Backofen auf 175° (Umluft 160°) vorheizen, die Form mit Butter einfetten. Nüsse und Kirschen grob hacken. Die Schoko-Karamell-Pralinen halbieren oder vierteln. Schokolade und Butter in Stücke schneiden, in eine Schüssel geben und in einem heißen Wasserbad bei mittlerer Hitze unter gelegentlichem Rühren schmelzen (dabei darauf achten, dass kein Wasser in die Schokomasse spritzt), dann vom Herd nehmen.

  2. 2.

    Mehl, Salz und Lebkuchengewürz mischen. Die Eier und den Zucker mit einem Schneebesen verrühren, aber nicht schaumig schlagen. Die Schokomasse unterrühren, dann das Mehl untermischen und zum Schluss die Nüsse, Kirschen und Pralinen.

  3. 3.

    Den Teig in die Form füllen und die Oberfläche glatt drücken. Im Ofen (Mitte) ca. 25 Min. backen. Der Teig sollte obenauf fest gebacken, innen aber noch feucht sein und auf Druck nachgeben. Aus dem Ofen nehmen und gut auskühlen lassen. Dann die Gebäckplatte aus der Form lösen und in 4 cm große Quadrate schneiden.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Misslungen :(

Entweder das Rezept ist blöd oder ich. Die Schoko-Butter-Masse hat sich mit dem Mehl überhaupt nicht verbunden. Der Kuchen im Ofen trennt sich gerade von der Butter.. Meine schönen Zutaten.. :(Hat den Kuchen schonmal jemand hinbekommen?

küchengötter
Schokolade zu heiß?

Hallo grobi,

 

kann es sein, dass die Schokoladenmasse noch zu heiß war, als Du sie zu der Eiermasse gegeben hast, so dass das Ei geronnen ist und sich die Zutaten dadurch nicht mehr miteinander verbunden haben?

 

Viele Grüße,

das Küchengötter-Team

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login