Homepage Rezepte Marinierte Makrelenfilets mit Wasabi-Dip

Zutaten

75 ml Reiswein
50 ml Mirin (süßer Reiswein)
⅛ l Sojasauce
½ EL Zucker
1 TL japanischer Bergpfeffer (ersatzweise weißer Pfeffer), frisch gemahlen
1 Bund Schnittlauch
200 g saure Sahne

Rezept Marinierte Makrelenfilets mit Wasabi-Dip

Eine asiatische Kreation: Die Makrelen werden in einer Marinade aus Sojasauce und Reiswein gebadet und dann mit einem meerretich-scharfen Wasabi-Dip verzehrt.

Rezeptinfos

60 bis 90 min
450 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 4 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Für 4 Personen

Zubereitung

  1. Die Makrelenfilets kalt abspülen, trockentupfen, mit der Haut nach unten in eine Form legen. Reiswein mit Mirin, Sojasauce und Zucker bei starker Hitze auf die Hälfte einkochen lassen. Mit Pfeffer würzen und abkühlen lassen. Die Marinade über den Fischfilets verteilen, etwa 1 Std. ziehen lassen.
  2. Die Limette heiß waschen, 1-2 Scheiben abschneiden und halbieren, die übrige Schale fein abreiben. Den Schnittlauch waschen, trockenschütteln und in feine Röllchen schneiden. Saure Sahne mit Wasabi verrühren, Limettenschale und Schnittlauch untermischen und den Dip mit Salz abschmecken.
  3. Heißen Stein anheizen. Limettenscheiben und Makrelenfilets mit der Hautseite nach unten etwa 4 Min. braten, dann wenden und nochmals 2 Min. braten. Mit dem Dip genießen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)

Kommentare zum Rezept

Gebraten noch mal so gut.

An frisch geräucherten Fisch kommt es nicht ganz heran. Dafür hat die Marinade etwas. Und rechnet man die 1 Std. zum Marinieren ab, finde ich, ist das ein raffiniertes und schnelles Gericht, das sich gut mit dem Wasabi-Dip verträgt. Statt Schnittlauch habe ich Kresse genommen und statt Makrele geht auch Lachs. Durch die Limette schön frisch!

Anzeige
Anzeige
Login