Homepage Rezepte Passionsfruchttarte mit Estragon

Rezept Passionsfruchttarte mit Estragon

Wetten, dass bei dieser Tarte kein Krümmel übrigbleiben wird? Feinste, exotische Zutaten werden hier miteinander zu einem neuen Geschmackserlebnis verbunden.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
280 kcal
mittel

Für 1 Tarteform (28 cm Ø)

Zutaten

Portionsgröße: Für 1 Tarteform (28 cm Ø)

Zubereitung

  1. Für den Teig das Mehl und den Zucker vermischen. Mit 3 EL kaltem Wasser und der Butter in kleinen Flöckchen rasch zu einem glatten Teig verkneten. In Folie wickeln und 1 Std. in den Kühlschrank legen.
  2. Den Backofen auf 180° (Umluft 160°) vorheizen, die Form einfetten. Den Teig auf der mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche 5 mm dick rund ausrollen, die Form damit auskleiden, dabei einen Rand formen. Teig mit Backpapier und Hülsenfrüchten belegen. Im Ofen (unten) 15-20 Min. backen. Herausnehmen, Papier und Hülsenfrüchte entfernen. Tarteboden in der Form auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
  3. Für den Belag die Passionsfrüchte quer halbieren und das Fruchtmark herauslösen, Mark in einen Topf geben. Vanilleschote längs aufschlitzen, das Mark herauskratzen und mit dem Honig dazugeben. Den Estragon abbrausen und trocken schütteln, 3 Stängel ebenfalls in den Topf geben. Alles zum Kochen bringen und bei mittlerer Hitze ca. 5 Min. kochen, dann auskühlen lassen. Die Estragonstängel entfernen.
  4. Die Eiweiße mit den Quirlen des Handrührgeräts steif schlagen, dabei den Zucker einrieseln lassen. Die Sahne steif schlagen. Limette heiß waschen, abtrocknen und die Schale fein abreiben. Den Quark mit Limettenschale und Bindemittel verrühren. Zuerst die Sahne unter den Quark heben, dann den Eischnee unterziehen. Quarkmousse locker auf dem Tortenboden verteilen und 1 Std. kalt stellen.
  5. Dann die Maracujasauce auf der Mousse verteilen. Die Estragonblättchen vom übrigen Stängel zupfen und über die Tarte streuen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(1)
Anzeige
Anzeige
Login