Homepage Rezepte Pflaumenwähe

Zutaten

50 g kalte Margarine (ohne Soja und Milchprodukt)
100 g Teffmehl (Zwerghirse)
3 EL Kartoffelstärke
1/2 TL Salz
3 EL Pflaumenmus
200 ml Reisdrink
4 EL Ei-Ersatzpulver
2 EL Zucker
Fett für die Form

Rezept Pflaumenwähe

Naschkatzen in der Familie? Dann servieren Sie die Wähe doch mal mittags als süßes Hauptgericht. Noch warm ist sie einfach unwiderstehlich!

Rezeptinfos

60 bis 90 min
150 kcal
mittel

FÜR 12 STÜCK (1 SPRINGFORM, 26 CM Ø)

Zutaten

Portionsgröße: FÜR 12 STÜCK (1 SPRINGFORM, 26 CM Ø)

Zubereitung

  1. Die Margarine in kleine Stücke teilen. Mit Teff- und Buchweizenmehl, Stärke, Salz und 7 EL kaltem Wasser rasch zu einem glatten Teig verkneten. Bei Bedarf noch etwas Wasser zugeben. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und 30 Min. kühl stellen.
  2. Den Backofen auf 200° vorheizen. Die Backform fetten. Die Pflaumen waschen, vierteln und den Stein herauslösen. Den Teig auf dem Boden der Form ausrollen bzw. breit drücken. Den Formrand schließen und einen 2 cm hohen Rand formen. Den Boden mit Pflaumenmus bestreichen und die Pflaumenviertel dachziegelartig darauf verteilen.
  3. Den Kuchen im Ofen (Mitte, Umluft 180°) 15 Min. backen. Reisdrink, Ei-Ersatzpulver und Zucker verquirlen. Über die Wähe gießen und weitere 15 Min. backen. Leicht abgekühlt aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)

Kommentare zum Rezept

Meine Hühner würden beleidigt sein.

Also habe ich drei Eier unter den Guss gerührt aus allem, was ich noch übrig hatte (Milch, Sahne, Creme Fraiche). Einmal den Guss direkt drauf gegeben und einmal wie hier im Rezept beschrieben zunächst die Zwetschgen vorgebacken, was eindeutig besser gelingt. Für das Mus hatte ich Zwetschgen püriert und 30 min. köcheln lassen. Die Zwetschgen waren echte Bühler Zwetschgen - noch alter Baumbestand. Und dann freue ich mich besonders, so ein schönes Rezept gefunden zu haben.
Anzeige
Anzeige
Login