Homepage Rezepte Physalis-Smoothie mit Matcha, Maca und Baobab

Zutaten

200 g Aprikosen
100 g Physalis
1 gehäufter EL Maca-Pulver
1 gehäufter EL Baobabpulver
ca. 500 ml Wasser

Rezept Physalis-Smoothie mit Matcha, Maca und Baobab

Physalis - die Kapstachelbeere - wird in diesem fruchtigen Smoothie mit sonnengereiften Aprikosen, Matcha, Maca und Baobab kombiniert. Köstlich!

Rezeptinfos

unter 30 min
55 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 5 Personen (ca. 1 l)

Zutaten

Portionsgröße: Für 5 Personen (ca. 1 l)

Zubereitung

  1. Die Aprikosen waschen, halbieren und entsteinen. Die Bananen schälen und in Stücke schneiden. Die Physalis von ihren lampionartigen Hüllen befreien, für die Dekoration 5 schöne Früchte beiseitelegen. Die restlichen Physalis mit den Aprikosen und Bananen in den Mixer geben.
  2. Das Matcha-Grüntee-Pulver, Maca-Pulver und Baobab-Pulver ebenfalls in den Mixer geben. 500 ml Wasser hinzufügen.
  3. Den Mixer kurz auf kleinster Stufe starten, dann alles auf höchster Stufe pürieren, bis ein cremiger Smoothie entstanden ist. Die Konsistenz prüfen. Nach Belieben noch etwas Wasser dazugeben und erneut kurz mixen.
  4. Den Smoothie in 5 Gläser füllen und die beiseitegelegten Physalis als Deko dazu servieren. Frisch und gut gelaunt genießen.

Die Physalis oder Kapstachelbeere ist ursprünglich in Südamerika heimisch. Der Name stammt aus der Seefahrerzeit, als sie nach Südafrika gelangte. Sie wird aber auch bei uns angebaut und man kann sie sogar relativ leicht zu Hause züchten. Sie hat einen feinsäuerlichen Geschmack und enthält viele Phytonährstoffe, die gesundheitsschützend wirken.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)