Homepage Rezepte Pralinenbuchteln

Zutaten

150 ml Milch
100 g Zucker
1/2 Würfel Hefe (ca. 20 g, ersatzweise 1 Pck. Trockenhefe)
350 g Mehl
1/2 TL Salz
1 Ei (M)
8 große Pralinen (Sorte nach Geschmack, z. B. Mozartkugeln)
Puderzucker zum Bestäuben

Rezept Pralinenbuchteln

Buchteln allein sind ja schon nahezu unwiderstehlich. Gefüllt mit Schokolade, sollten sie am liebsten jeden Sonntag auf den Kaffeetisch kommen.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
460 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 8 Stück

Zutaten

Portionsgröße: Für 8 Stück

Zubereitung

  1. In einem kleinen Topf die Milch lauwarm erhitzen. Mit 1 TL Zucker in ein Schüsselchen geben, Hefe hineinbröckeln und alles glatt verrühren. Den Hefeansatz 5 Min. gehen lassen.
  2. Mehl, restlichen Zucker und Salz in einer Rührschüssel mischen. Ei, 100 g Butter und den Hefeansatz dazugeben. Alles mit den Knethaken des Handrührgeräts in mind. 5 Min. zu einem glatten Teig verkneten. Mit einem Küchentuch abdecken und den Teig an einem warmen Ort 1-2 Std. gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.
  3. Den Backofen auf 200° vorheizen. Eine Auflauf- oder Springform (24-25 cm Ø) einfetten.
  4. Den Teig mit etwas Mehl bestäuben, mit den Händen nochmals kurz durchkneten und in 8 Portionen teilen. Jede Portion in der Hand flach drücken, 1 Praline daraufsetzen, den Teig zusammenklappen, verschließen und vorsichtig zu einer Kugel rollen.
  5. Die Teigkugeln dicht nebeneinander in die Form setzen. Im Ofen (Mitte) in 25-30 Min. goldbraun backen, dabei gegen Ende ein- bis zweimal mit der übrigen Butter bestreichen.
  6. Die fertigen Pralinenbuchteln aus dem Ofen holen und auf einem Kuchengitter lauwarm abkühlen lassen, dann mit Puderzucker bestäuben.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)