Homepage Rezepte Vegane Cashew-Cranberry-Cups

Rezept Vegane Cashew-Cranberry-Cups

Diese raffinierten Mini-Törtchen gelingen ganz ohne Backen. Und sind nebenbei auch noch vegan. Viel Freude beim Naschen ...

Rezeptinfos

mehr als 90 min
180 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 20 Papier- oder Silikonförmchen

Zutaten

Portionsgröße: Für 20 Papier- oder Silikonförmchen

Zubereitung

  1. Cashewnüsse mit 50 ml Wasser, Orangenschale und -saft pürieren. 20 Cranberrys beiseitelegen, die restlichen hacken und unter das Püree heben. Vanille und Zimt, Agavendicksaft und Salz unterrühren. Kalt stellen.
  2. 150 g Schokolade in einen kleinen Topf geben und bei kleiner Hitze unter ständigem Rühren schmelzen lassen. Wenn die Hälfte der Schokolade geschmolzen ist, den Topf vom Herd nehmen und weiterrühren, bis die Schokolade flüssig ist. Dabei ist ganz wichtig: Die Schokolade sollte nicht zu heiß werden, sich aber gut gießen lassen.
  3. Anschließend die Förmchen auf ein Tablett stellen und jeweils 1 TL flüssige Schokolade hineingeben. Durch Drehen der Förmchen die Schokolade am Rand entlang laufen lassen, so dass ein 1 - 1,5 cm hoher Rand entsteht. Die Fröschen 30 - 40 Min. in den Kühlschrank stellen, bis die flüssige Schokolade fest geworden ist.
  4. Cashewcreme in die Cups geben, glatt streichen. 350 g Schokolade wie in Schritt 2 schmelzen lassen. Cashewcreme-Cups damit übergießen. Mit übrigen Cranberrys und Kokosraspeln verzieren, gut kühlen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(1)
Login