Mehlschwitze einfach und richtig zubereiten

Die Mehlschwitze – Grundlage für cremige Béchamelsauce. Mit ein paar wenigen Tricks gelingen Ihnen Mehlschwitze und Sauce garantiert klumpenfrei. Also: Aufgepasst!

Video
0
Kommentare
küchengötter Redaktion

Wer eine Béchamelsauce selbst zubereiten möchte (anstatt eine schnöde Packungssauce), dem steht die Mehlschwitze bevor. Aber keine Angst! So schwierig ist die Mehlschwitze gar nicht. Wer auf die richtigen Temperaturen achtet und stetig rührt, dem gelingt die Mehlschwitze und damit die Grundlage für eine feine Béchamelsauce ganz sicher. Für 1 Liter Milch benötigen Sie etwa 80 Gramm Butter und 60 Gramm Mehl. 

Mehlschwitze zubereiten:

  • Butter in einem Topf schmelzen (die Hitze sollte nicht zu hoch sein!)
  • Mehl hineinrühren (Achtung: Es brennt schnell an! Darum rühren und rühren …)
  • Sehr kalte (!) Milch in die sehr heiße (!) Mehlschwitze – das ist der Trick!einrühren. Und weiterrühren und weiterrühren, bis sich Milch, Butter und Mehl gut zu einer Mehlschwitze verbunden haben und keine Klümpchen vorhanden sind
  • Mit Salz und nach Belieben mit Pfeffer würzen

Béchamelsaucen-Rezepte zum Üben einer Mehlschwitze:

 

 

 

Mehlschwitze einfach und richtig zubereiten
Anzeige
Anzeige
Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login