A sauguats Wiesn-Hendl

Die Wiesn ist in vollem Gange und wir haben mal genauer auf die Teller geschaut.

A sauguats Wiesn-Hendl
5
Kommentare
küchengötter Redaktion

Wer schon mal auf dem Münchner Oktoberfest war, wird es schon wissen: Zur Wiesn gehört nicht nur eine Mass gutes Wiesn-Bier, sondern für die meisten auch ein Wiesn-Hendl. Wer es zum ersten Mal bestellt, mag sich vielleicht wundern: Auf dem Teller landet tatsächlich nur ein halbes Hendl. Keine Beilage. Doch die braucht’s für die meisten auch gar nicht. Ganz klassisch wird ein Wiesn-Hendl mit Petersilie gefüllt und mit den Fingern gegessen. Deshalb gibt’s auch (fast immer) die obligatorischen Erfrischungstücher.

 

Wer es doch nicht ganz so leer auf dem Teller mag, bestellt sich einfach noch einen Kartoffelsalat oder eine Brezn dazu.

 

So, und wer jetzt Appetit bekommen hat, aber nicht nach München kommt, muss natürlich nicht aufs Hendl verzichten: Hier entlang um Rezept für ein Kerndlgfuadats Brathendl

 

 

Neugierig, welche Schmankerl es noch auf der Wiesn gibt? Hier könnt Ihr selbst einen Blick auf die Speisekarten der Festzelte werfen. Wir haben Euch eine kleine Auswahl zusammengestellt.

 

Speisekarte Augustiner Festzelt

Speisekarte Hofbräu Fetszelt

Speisekarte Ochsenbraterei

Speisekarte Fischer Vroni

Speisekarte Hippodrom

Speisekarte Schützen-Festzelt

Speisekarte Schottenhammel Festhalle

apprenti1
Auch wenn ich es mir

Mit der bayrischen Fraktion verscherze, seit Jahren esse ich kein Hähnchen auf der Wiesn oder sonstigen Volksfesten. Wie kann man als "küchengott" diese in Massentierhaltung erzeugten Produkte akzeptieren. Das würde mich schon gerne interessieren.

küchengötter
@apprenti1

Auch wenn das Wiesn-Hendl für die meisten Wiesn-Besucher dazugehört, unterstützen wir als Küchengötter natürlich nicht die Massentierhaltung. Deshalb haben wir Euch hier ja auch unser eigenes Brathendl-Rezept vorgestellt, dass Ihr zuhause nachmachen könnt :-) Und wie unsere Speisekarten verraten, findet man auf der Wiesn auch viele Alternativen.

 

PS: Mit der bayerischen Fraktion hast Du es Dir natürlich nicht verscherzt ;-)

 

Viele Grüße,

Dein Küchengötter-Team

Aphrodite
Hendl-Sprechstunde

@apprenti, auf dem Oktoberfest soll es einen deutlichen Bio-Trend geben. Im Ammerzelt haben sie schon immer viel Wert auf Bio gelegt und 2012 eine Hendl-Sprechstunde eingeführt. Kleingedruckt steht da, dass die Hähnchen aus Naturlandbetrieben kommen. Doch das war nicht immer so. 2008 kamen die Bio-Hähnchen noch aus Westfalen/Dellbrück vom Bio-Hähnchen-Baron, der 2009 pleite ging, weil er in seinen 17 (!) Betrieben Biostandards nicht eingehalten und konventionelles Futter verfüttert hat und Hähnchen aus konventioneller Aufzucht zugekauft und als Biohähnchen deklariert haben soll.

Das mag nun jeder für sich selbst entscheiden. So ist es auch in Ordnung. Das heißt ich glaube nicht, dass jemand gegen seine Überzeugung Hendl auf der Wies'n isst. Sehe aber, wie exotisch dieses Ansinnen ist. Den Rest des Jahres weniger Hähnchen aus konventioneller Haltung zu kaufen, bringt dann auf's Jahr gerechnet mehr, als einen halben Hahn auf dem Oktoberfest zu verspeisen. Das von mir zum Brauchtum. Ansonsten meide ich Hähnchenbratereien aus Deinen genannten Gründen. Ich bin allerdings auch gegen amtlich verordnete Veggi-Donnerstage oder sonst was, die den Verbraucher bevormunden. 

apprenti1
Veggie Day

@aphrodite, natürlich brauchen wir keinen Veggie day. Ich habe aber trotz allem die Aufregung darüber nicht verstanden. Bei den Katholiken gibt es traditionell den fleischlosen Freitag. Früher gab es bekanntlich den "Sonntagsbraten" als Höhepunkt der kulinarischen Woche. Wer sich gesund und nachhaltig ernähren will, kommt heute auf diese traditionelle Ernährungsweise automatisch zurück. Eine abwechsunglsreiche Küche hat auch nicht jeden Tag Fleisch auf em Teller. Insofern wäre statt der Diskussion um einen Veggie Day die Diskussion um eine gesunde nachhaltige Ernährung sinnvoller. 

Bio-Wiesnhendl

Der Vollständigkeit halber sollte erwähnt werden, dass nicht nur der Ammer Bio-Hendl verkauft, sondern auch die beiden Zelte auf der Oidn Wiesn, nämlich das Festzelt Tradition und der Herzkasperl-Festzelt.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Anzeige
Anzeige
Login