Das Dienstagskochen aus Hamburg

Eine Küchengöttin auf Reisen in Norddeutschland, die Dienstagskocher „müssen“ mit. Wer dienstagkocht mit?

Das Dienstagskochen aus Hamburg
11
Kommentare
Bettina Müller

Liebe Dienstagskocher, wie letzte Woche schon angedeutet, gibt’s es diese Woche ein Dienstagskochen aus meinem Urlaub. Bevor ich vor drei Jahren ins schöne München zog, war ich im Norden bzw. um genauer zu sein in Hamburg zu Hause. Dieses Jahr schaffe ich es endlich mal wieder, der schönen Hansestadt und der Nordseeküste einen Besuch abzustatten.

Doch das heißt natürlich noch lange nicht, dass ich Euch keine Rezepte zum Dienstagskochen vorschlage. Meine erste Idee war es, Labskaus ins Rennen zu schicken. Doch ich befürchte, die Resonanz wäre nicht allzu positiv geworden? Ich werde es mir trotzdem nicht entgehen lassen und auf jeden Fall im Old Commercial Room vorbeischauen umd dort Labskaus zu essen. Das solltet ihr unbedingt auch ausprobieren (ist direkt gegenüber vom Michel), wenn Ihr das nächste Mal in Hamburg seid. Man bekommt sogar eine Urkunde dafür. :-)



Doch nun gut, ich schweife ab, was schlage ich nun Euch vor? Ich konnte mich natürlich nicht entscheiden und schicke heute mal wieder mehrere Rezepte ins Rennen – hoffentlich mit Erfolg:



Pannfisch
Obwohl der Pannfisch für diese Jahreszeit vielleicht etwas zu deftig ist, wollte ich ihn auf keinen Fall unterschlagen. Die Kartoffel-Fisch-Pfanne ist nun einfach mal einer der Klassiker aus dem hohen Norden und das nicht zu Unrecht.


Ofenkartoffeln mit Krabbensauce

Die leichtere Meer-Kartoffelvariante sind die kleinen Backofenkartoffeln mit würziger Krabbensauce. Solang man die Krabben nicht selber pulen muss, ein flottes und überaus leckeres Rezept mit nicht abzustreitendem nordischen Touch.

Fisch-Krabben-Ragout

Und auch mein dritter Vorschlag bleibt fischig und vereint dabei sogar Fischfilet und Nordseekrabben. Ich hoffe, ich überspanne den Rahmen hier nicht allzu sehr und unter Euch gibt es viele Fischfans?

Fehlt also nur noch mein Dessertvorschlag: Ich habe mich für  die Echte Rote Grütze entschieden. Sie ist weniger ein Vorschlag für den Nachtisch am Dienstag, sondern eher die Anregung, Rote Grütze mal (wieder) selbst zu machen. Ich hoffe, dass ich im Norden sowieso das Vergnügen mit Roter Grütze haben werde. Wenn nicht, muss ich vielleicht doch auch mal selber ran, was nun ja auch nicht die schlechteste Lösung wäre.



So, nun bin ich aber sehr gespannt, ob ich Euch mit meinem nordischen Dienstagskochen an den Herd holen kann oder nicht: Kann ich Euch mit diesen Rezepten zum Mitkochen verführen?



In diesem Sinne wünsche ich Euch schon mal einen guten Appetit und bin gespannt auf Eure Fotos und Berichte. (Und werde probieren, trotz Urlaub das Dienstagskochen fleißig zu verfolgen.)

 

 

134 Dienstagskochen und die Rezepte dazu:

 

 

 

Alle Rezepte im Überblick und mit Bild findet Ihr übrigens auch in Maikes Dienstagskochbuch und in Bettinas Dienstagskochbuch.


Wie das Dienstagskochen ausging? Schon bald mehr an dieser Stelle...


 

Anzeige
Anzeige
Aphrodite
Für echte rote Grütze ...

lasse ich alles stehen. Mein Klassiker in HH ist das Fischerei Hafenrestaurant. Viel Spaß in Hamburg!

Belledejour
Mein Lieblingskoch

...Steffen Henssler !

Werde demnächst mal mein Labskaus Rezept einsetzen. Das ist sehr einfach und schmeckt auch bestimmt den Küchengöttern südlich des Weißwurst Äquators.

;-)

Gruss belle

Rinquinquin
gute Idee !

Mal sehen, ob unsere Freunde mitziehen. Nicht jeder findet ja so wie wir die Krönung des Tages in einem guten Restaurant. Donnerstag ist das NIL angesagt, für Samstag steht das Doria14 auf dem Plan..... Hamburg bietet viel.

 

Da bin ich ja mal gespannt auf Belledejour's Labskaus. Ist ja nicht so mein Ding, dieses Gericht, aber ich gucke es mir schon mal gerne -von weitem- an. Die beste Rote Grütze gibt es immer noch bei Leysieffer. Im Fischereihafen-Restaurant waren wir nie so glücklich, zu viel Hofierung der VIP-Gäste.

JulietteG
@ Rinquinquin

Das ist jetzt aber wirklich Extra-Einsatz, dass Du extra diese Woche noch Hamburg fährst, um das Kochen umzusetzen! ;)))

Belledejour
Labskaus ist online !
Das Dienstagskochen aus Hamburg  

@Rinquinquin

Die heissersehnten Nordseekrabben findest du ganz bestimmt im Frischeparadies bei *Gödecken*.

nika
Wunderbar,

bloß ich kann mich noch gar nicht entscheiden. Vielleicht werde ich einfach das Dienstagskochen Donnerstag und Freitag machen und dann kann ich alles kochen, hihi.

sparrow
Rote Grütze

Die Rote Grütze gibt es heute Abend auf der Terrasse. Den  Pannfisch holen wir demnächst nach.

Ofenkartoffeln ...

mit Krabbensauce - das kam mir gestern abend ganz gelegen! ich weiß gar nicht mehr, wie lange ich keine Krabben mehr gegessen habe. Lecker! Danke für diesen Rezept-Tipp!

JulietteG
Heute stand nun endlich...
Das Dienstagskochen aus Hamburg  

das Dienstagskochen bei mir an! Ich entschied mich für die Ofenkartoffeln mit Krabbensauce (rechts im Bild)... Außerdem hatte ich noch selbstgemachte Kräuterbutter von meinen Eltern, die ebenfalls ideal dazu passte... Damit mir während der Wartezeit nicht langweilig wurde bzw. ich gegebenenfalls noch einschlafe (was im Moment leider nicht sehr unwahrscheinlich bei mir ist) habe ich noch einen Gurken-Krabben-Salat/Dip dazu gemacht. Das war wirklich lecker, vor allem die Krabbensauce harmonierte perfekt zu den Kartoffeln, obwohl ich auf Joghurtdips ansonsten nicht direkt abfahre! 

Schöne Auswahl, liebe Bettina!

 

Liebe Grüße, Juliette

Aphrodite
So eine Art Pannfisch.
Das Dienstagskochen aus Hamburg  

Mit Grillen war nichts wegen Gewitter. Kartoffeln roh geröstet mag ich lieber. Wieder ein ausgefallenes Dienstagskochen.

Bettina Müller
Zurück aus dem Urlaub
Das Dienstagskochen aus Hamburg  

Liebe Dienstagskocher,

 

da bin ich wieder, frisch zurück von meiner Nordreise. Ich habe gerade mit großer Freude gelesen, wie gut das nordische Dienstagskochen bei Euch angekommen ist. Ich habe meinen Teil auch eingehalten und war wie angekündigt im Old Commercial Room zum Labskaus essen. Es war wie immer absolut lecker. Anfangs dachte ich noch, dass es viel zu wenig wäre (weil es sich so schnell essen lässt), bin am Ende dann aber doch fast geplatzt. ;-).

 

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login