Das Waffel-Wochenbacken

Es ist Zeit, die Waffeleisen aus dem Schrank zu holen, denn jetzt geht’s ans Waffel-Wochenbacken. Wer ist dabei?

Das Waffel-Wochenbacken
8
Kommentare
Bettina Müller

Liebe Wochenkocher, ich habe ein neues Familienmitglied: ein Waffeleisen! Und das zum ersten Mal in meinem Leben, denn ich gehöre zu denjenigen, die ohne ein Waffeleisen aufgewachsen sind. Mein Mann des Hauses kennt das von zu Hause her ganz anders und hat schon lange gejammert, dass er gerne mal wieder Waffeln zum Frühstück hätte. Und nun ist es da, das gute Stück, und wartet sehnsüchtig darauf, eingeweiht zu werden. Deshalb war ganz schnell klar: das wird ein Waffel-Wochenbacken. Und hier ist das Rezept, mit dem es losgehen soll:

 

Süße Waffeln – fein und knusprig

 

Ihr seht, es ist (für meinen Waffel-Start) erst mal ein Grundrezept für süße Waffeln. Und abwandeln ist natürlich erlaubt! (Ich bin mir sicher, dass ich auch gleich noch mit Schokolade experimentieren werde.) Vielleicht landen ja auch herzhafte Waffeln auf ein paar Tellern? Jetzt bin ich natürlich gespannt, wie Ihr auf meinen Vorschlag reagiert und hoffe, dass viele von Euch bereits stolze Besitzer eines Waffeleisen sind.

 

Also, wie sieht es aus, liebe Wochenkocher, kann ich Euch mit Waffeln zum Mitmachen verführen?

 

In diesem Sinne wünsche ich Euch einen guten Appetit und bin gespannt auf Eure Fotos und Berichte.

 

P.S.: Juliette hat uns darauf hingewiesen, dass wir diese Woche ein Jubiläum haben: Zählt man alle bisherigen Dienstags- und Wochenkochen zusammen, ist dies nun das 250. gemeinsame Kochen! Was für eine Zahl! Ein riesiger Dank an alle, die sich regelmäßig gemeinsam mit uns auf die Rezepte stürzen. Wir freuen uns auf (hoffentlich) viele weitere Wochenkochen mit Euch!

 

Zu den Kommentaren

 

32 Wochenkochen und die Rezepte dazu:

 


Alle Rezepte im Überblick und mit Bild findet Ihr übrigens auch in Bettinas Wochenkochen-Kochbuch und Violas Wochenkochen-Kochbuch

 

Wie das Wochenkochen ausging? Schon bald mehr an dieser Stelle ...

 

Zum Rezeptvorschlag

Anzeige
Anzeige
lundi
Waffeln?

Hat mein Mann früher für sich, unsere Kinder und die im Jugendclub ganz oft gebacken, wenn auch nie zum Frühstück sondern nachmittags. Und sie hatten keine Hemmungen, alles Mögliche draufzuschmieren: Vanillepudding war der Renner, gefolgt von Marmelade, Pflaumenmus, Zucker, Butter, Frischkäse, Nutella, Sahne usw. und manchmal alles zusammen. Nach dem Belag noch eine Waffel obendrauf, um es besser festhalten zu können. Mein Fall ist das nicht. Nun steht das Waffeleisen seit einigen Jahren im Keller. OK, ich werde auf die Suche gehen. Vielleicht finde ich ja auch das Rezept? Da war sehr wenig Zucker drin (der kam ja später individuell oben drauf), auch wenig Butter, dafür Buttermilch oder Saure Sahne. Tja, so hoch qualifizierte Arbeiten wie das Backen von Waffeln steht mir in unserem Hause nicht zu. Mal sehen, was passiert, wenn ich das Waffeleisen wortlos und unauffällig in den sichtbaren Bereich rücke, da kommt mein Mann bestimmt ganz von selbst drauf...

Bettina Müller
Waffeleisen

@lundi: Oooh, auf den Ausgang dieses Experiments bin ich aber wirklich gespannt. :-)

sparrow
da bin ich auch dabei
Das Waffel-Wochenbacken  

Ich backe Buchweizenwaffeln mit Zwetschgenkompott. Davor gibt es eine Kürbissuppe.

Wenn überraschend Besuch kommt, mache ich schnell einen Waffelteig. Ich habe über 10 verschiedene Waffelrezepte von süß bis herzhaft, auch milchfrei und Waffeln als Brotersatz, das ist für die Zöliakiebetroffenen ganz praktisch. Die kann man zum Aufbacken einfach in den Toaster stecken.

Unser Jüngster hatte sich mal zum Kindergeburtstag Waffeln gewünscht. Es gab Wunschwaffeln mit Sahne, Pudding, Nutella, Kompott, Beeren und Quarkcreme. Ich bin fast nicht nachgekommen mit dem Waffelbacken.

Dornröschen
tolle Idee ...

Sohnemann und ich mögen Waffeln ganz gerne. Und da er am Samstag 2 Übernachtungsgäste hat, kommen Sonntag-Morgen gleich ein paar Frühstücks-Waffeln auf den Tisch - so spare ich mir den Gang zum Bäcker ;-)

Ich bin also dabei!

Belledejour
Ich habe schon mal vorgebacken ;-)

Vergangene Woche gabs bei uns diese Waffeln. Sehr guter Geschmack und knusprig. @ sparrow - Die Buchweizenwaffeln habe ich noch nicht ausprobiert, wäre aber mal einen Versuch wert, denn das Mehl dafür schlummert noch in meinem Schrank.

Bettina Müller
Waffeln
Das Waffel-Wochenbacken  

Am Sonntag war es endlich soweit: Unser neues Waffeleisen wurde eingeweiht. Während ich für die Zubereitung des Waffelteigs zuständig war, hat der Mann des Hauses sich die Macht über das Waffeleisen geschnappt und fleißig die Waffeln gebacken. Beim Teig hab ich mich genau ans Rezept gehalten, an einen kleinen Teil des Teiges habe ich dann noch einen Schokosirup gegeben, um Schoko-Waffeln zu bekommen. Das Ergebnis: Die normalen Waffeln sind nicht übermäßig süß, hier kann man mit dem Belag noch gut nachsüßen. Die Schokowaffeln sahen zwar toll aus, haben aber nicht wirklich schokoladig geschmeckt, hier werde ich das nächste Mal dann doch mal noch zu geschmolzener Schokolade greifen.

 

Jetzt hoffe ich, dass das Waffeleisen öfter zum Einsatz kommt als meine Eismaschine und bin gespannt, was sich noch alles so damit zaubern lässt.

sparrow
Heute Wochenkochen
Das Waffel-Wochenbacken  

Heute gab es Kürbissuppe und dann feine Buchweizenwaffeln mit Kürbis-Apfelkompott. 

@ Bettina mach doch mal Marmorwaffeln. In ein Drittel des Teiges gebe ich Kakao und noch etwas Milch und setze Kleckse auf den hellen Waffelteig. Meine Enkel haben sie "Kuhwaffeln" getauft. Wir haben dann noch Zebrawaffeln gebacken. 

muffinqueen
Holländische Waffeln

Das Wochenkochen kam mir sehr gelegen. Ich hatte schon seit einer Ewigkeit Lust auf Waffeln. Bei uns gab es deshalb heute die holländischen Waffeln aus dem goldenen GU-Backbuch, aber ohne Rum. Zusammen mit meiner selbstgemachten Pflaumenmarmelade waren sie superlecker!

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login