Der Link am Sonntag: Plastikfasten

Liebe Küchengötter, verzichtet ihr in der Fastenzeit, die diese Woche begonnen hat, auch traditionell auf Fleisch, Alkohol oder Süßigkeiten? Oder habt ihr sogar schon einmal Plastikfasten ausprobiert?

Küchengötter Link zum Sonntag
0
Kommentare
küchengötter Redaktion

Seit Aschermittwoch gibt es in vielen deutschen Haushalten kein Fleisch, keinen Alkohol und keine Süßigkeiten, denn wir möchten uns und unserem Körper in der Fastenzeit etwas Gutes tun und unseren Körper “reinigen”. Doch es gibt auch andere Wege zu fasten, zum Beispiel 40 Tage auf Plastik zu verzichten. In einer Zeit, in der Plastik allgegenwärtig ist, eine ganz schöne Herausforderung.

Schon beim täglichen Einkauf kommen wir stets mit Plastik in Berührung: eingeschweißte Gurken, kleine Plastiktütchen zum Verpacken und große Plastiktüten für den Transport. Im Interview mit Nadine Schubert und Anneliese Bunk - den Autoren von “Besser leben ohne Plastik” - auf utopia.de erfahrt ihr, wie sie den Ausstieg aus dem Plastikalltag geschafft haben. Auf ihrem Blog “Plastikfasten” geben sie außerdem täglich neue Tipps, wie ihr Plastik Stück für Stück aus eurem Alltag verbannen könnt

Dass die kleinen und großen Tütchen beim Lebensmitteleinkauf auch vermieden werden können, zeigt der Supermarkt Rewe. Er startet ein Pilotprojekt, in welchem Bio-Lebensmittel nicht in Plastik verpackt werden, sondern mit einem Laser “tätowiert” werden. Mehr Informationen dazu findet ihr im Artikel “‘Tattoos’ für Süßkartoffeln” auf tagesschau.de.

Liebe Küchengötter, ihr möchtet doch auf die traditionelle Weise fasten oder seid schon mittendrin? Dann schließt euch doch Küchengöttin Annika bei ihrer 40 Tage Zuckerfrei-Challenge an.
 

Anzeige
Anzeige
Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login