Der Link zum Sonntag: genmanipulierter Lachs zugelassen

In den USA wurde gerade das erste gentechnisch veränderte Tier für den Verkauf zugelassen. Spitzname: "Frankenfish".

0
Kommentare
küchengötter Redaktion

Schon seit Jahren wartete die Firma Aquabounty auf die Zulassung, nun ist es passiert: Die amerikanische Lebensmittelbehörde FDA hat zum ersten mal ein gentechnisch verändertes Tier - den Lachs mit dem skurrilen Namen "AquAdvantage" - als Nahrungsmittel zugelassen. Ein Lachs, dessen Erbgut gezielt so verändert wurde, dass er schneller wächst und dabei weniger frisst. Umweltschützer und Verbraucherorganisationen schlagen jetzt schon Alarm.

 

süddeutsche.de und spiegel.de (der Artikel erschien bereits vor der Zulassung) geben einen Überblick über die Vorteile und Gefahren des Lachses.

 

Bis der Lachs in den USA wirklich in den Handel kommt, dürfte es noch einige Zeit dauern. Nicht zuletzt, weil sich - zumindest noch im letzten Jahr - die US-Supermärkte laut keine-gentechnik.de dagegen ausgesprochen haben, Gen-Lachs zu verkaufen

Anzeige
Anzeige
Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login