Der Link zum Sonntag: "Lieber Verbraucher"

Ein Bauer rechnet öffentlich mit dem Konsumverhalten der Verbraucher ab. Zu Recht?

1
Kommentare
küchengötter Redaktion

Der offene Brief des Landwirts Willi hat in den letzten Tagen jede Menge Aufsehen erregt. Aber da ihn vielleicht trotzdem noch nicht jeder kennt, möchten wir es nicht versäumen, Euch darauf hinzuweisen. In seiner öffentlichen Wutrede beschwert er sich über das Kaufverhalten der Bevölkerung und den Widerspruch zwischen ihren Qualitätsforderungen und der Bereitschaft, dafür auch Geld auszugeben.

 

Die Resonanz auf seinen ersten Brief war so groß, das Bauer Willi inzwischen sogar noch einen zweiten Brief veröffentlicht hat, in dem er auf die Rückmeldungen eingeht.

 

Bei Briefe wurden auf fragdenlandwirt.de veröffentlicht:

 

Hier findet Ihr den ersten Brief "Lieber Verbraucher",

und hier die Fortsetzung "Lieber Verbraucher – was ich verstanden habe"

Anzeige
Anzeige
Aphrodite
Ich möchte kein Bauer sein.

Ich verstehe den Willi nur zu gut. Aber ich bin auch der blöde Verbraucher, der diesen ganzen Zauber mitmacht. Brav regional kauft und sich Gedanken macht. Selbst die extensive Landwirtschaft unterstützt und Hahn-Henne-Gockel-Geflügelfleisch kauft.

Ich denke auch mal, dass keine Gesetze etwas ändern können. Richtige Bauern gibt es dann irgendwann nur noch im Streichelzoo oder im Fernsehen. Alles andere bleibt wie es ist: industralisiert und subventioniert. Bauern hatten noch nicht wirklich eine gute Lobby.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login