Fünf für ... 2015

Fünf Rezepte, die schon viel zu lange darauf warten ausprobiert zu werden: Mein Vorsatz fürs neue Jahr ...

Fünf für ... 2015
12
Kommentare
Bettina Müller

Gute Vorsätze haben zur Zeit mal wieder Hochsaison. Zu den Klassikern gehören dabei wohl abnehmen, mit dem Rauchen aufhören oder mehr Sport zu treiben. Auch ich habe mir in den vergangen Jahren immer etwas vorgenommen, letztes Jahr beispielsweise, endlich wieder mehr zu backen. Meiner Meinung nach mit Erfolg. Frage ich hingegen meinem Mann des Hauses, ob er diesen Vorsatz als erfüllt sieht, wartet energisches Kopfschütteln auf mich. Denn „mehr“ ist nun mal relativ.

 

Dieses Jahr soll sich mein Vorsatz „messen“ lassen. Eine richtige To-do-Liste muss her. Darauf stehen aber keine Standard-Vorsätze wie oben im Text, sondern Rezepte, die ich schon seit Ewigkeiten ausprobieren möchte oder auch welche, die mir gerade erst neu über den Weg gelaufen sind. 2015 sollen sie alle auf meinem Teller landen.

 

Meine Fünf für ... 2015

 

15-Minuten-Gnocchi mit Ricotta Nickys Gnocchi-Rezept möchte ich schon seit einer gefühlten Ewigkeit ausprobieren. Dieses Jahr führt nichts mehr daran vorbei!

 

ZimtschneckenDie Hauptbegründung meines Mann des Hauses, warum ich im letzten Jahr zu wenig gebacken habe: Es gab keine Zimtschnecken! Auch das lässt sich ganz bald ändern.

 

Tarte au chocolat et Karamell saléEin Stück dieser Schokoladen-Tarte durfte ich bereits probieren, als die Rezepte während der Entstehung des Buches ausprobiert wurden. Ein Traum! Und obwohl die Zubereitung etwas aufwändig ist, möchte ich die Tarte dieses Jahr unbedingt auch selber backen.

 

RindergulaschIn meiner Kindheit gab es sehr oft Gulasch, doch ich selber hab ihn noch nie zubereitet. Etwas, das ich auch schon seit Jahren mal vorhatte. Jetzt wird es höchste Zeit!

 

California RollIch bin ein riesengroßer Sushi-Fan. Selber habe ich mich bisher aber nie an die Zubereitung gewagt.  Selbst gemachtes Sushi steht jetzt ganz dick auf meiner To-do-Liste.

 

 

So, liebe Küchengötter, Ihr seid meine Zeugen: Diese fünf Rezepte muss und möchte ich dieses Jahr zubereiten. Und ich werde an dieser Stelle berichten, sobald ich wieder ein neues Rezept von der Liste streichen kann.

 

Habt Ihr auch Vorsätze für 2015?

 

Zu den Kommentaren

 

 

Mehr aus der Fünf für...-Reihe von Maike, Bettina, Viola und Sebastian per Videobotschaft:

 

  • Fünf für...die Sommerparty Jede Menge hungrige Gäste im Garten? Mit Mini-Cheeseburgern, Avocado-Sandwiches und Panna Cotta in Gläschen kommen sicher auch nächstes Jahr alle gerne wieder!
  • Fünf für...die Kirsche Echt französisch als Clafoutis, verfeinert mit Ziegenkäse und hübsch verpackt in Blätterteig oder einfach als luftig leichtes Soufflé - meine liebsten Rezepte mit Kirsch.
  • Fünf für...ein Ei "Ein Ei für alle Fälle" oder "Ein Ei kommt selten allein" - Bald ist Ostern und dann heißt es: Manege frei für mein Hühnerei! Fünf Rezepte von im Glas bis aufs Brot.
  • Fünf für... die Mama Gugelhupf auf Pralinengröße geschrumpft, Cupcakes mit Perlen oder tütenweise rosa Trüffel - Zum Muttertag dürfen Geschenke etwas niedlicher, süßer und bunter daherkommen.
  • Fünf für...Zimt Ob orientalisch im Kaffee, als kulinarischer Clou in der Creme oder ganz klassisch im Plätzchenteig - meine fünf Lieblingsrezepte mit Zimt.
  • Fünf für...die Nuss Ob versteckt in einer Quiche, karamellisiert aus der Pfanne oder fein zermahlen mit Gemüse zubereitet - So lecker waren die übrig gebliebenen Weihnachtsnüsse noch nie.
  • Fünf für...Zuckerguss Zuckerguss macht die Welt ein Stückchen süßer, bunter, klebriger und vor allem einfach heiler - meine fünf Lieblingsrezepte mit Zuckerguss.
  • Fünf für...den Osterbrunch Eine Küchengöttin lädt zum Osterbrunch. Das Ziel: Mit Osterbrot, süßen Cupcakes, raffinierter Butter und ausgefallenem Nudelsalat mächtig beeindrucken.
  • Fünf für…William und Kate Während in England die Hochzeitsglocken für William und Kate läuten, sitzt mindestens eine Küchengöttin gerührt vorm Fernseher. Natürlich nicht ohne passende Rezepte.
  • Fünf für...den Biergarten Was treibt eine Küchengöttin eigentlich ununterbrochen im Biergarten? Natürlich Biergarten-Schmankerl genießen. Meine liebsten Rezepte…
  • Fünf für…Kürbis Vorhang auf für den Kürbis. Der kann nämlich viel mehr, als nur als gruselige Laterne sein Dasein zu fristen.
  • Fünf für...Kohl Keine Angst, liebe Küchengötter, wir bleiben dem Genuss treu und sind nicht etwa zur Politik übergewandert.
  • Fünf für…das Schwein Heute wird's schweinisch: Bei Sebastian dreht sich alles um das Schwein und was man daraus zubereiten kann.
  • Fünf für…Schokolade Schokoladensüchtige und Freunde der Nascherei aufgepasst: Bei Sebastian dreht sich alles um das süße Gold.
  • Fünf für…Best of Drehkatastrophen Klappe und Action: Blickt in unserer neuen Fünf für...-Episode hinter die Kulissen unserer Dreharbeiten. 
  • Fünf für...Rhabarber Nach Oma, aus der Folie, im Glas, mit Ente oder in der Marmelade - Rhabarber ist ein erfrischender Alleskönner. Hier meine Top 5 Rezepte für den grünroten Stängel.
  • Fünf für...danach Mango mit Baiser, Pizza mit frischen Beeren und gezuckertem Mozzarella oder Schokotörtchen mit flüssigem Kern - An Desserts komme ich nicht vorbei. Hier meine Top 5.
  • Fünf für...den Badesee Die Sonne scheint, der See ruft und was Leckeres muss mit. Meine fünf Lieblingsrezepte für den Tag am See - von frischen Tramezzini bis hin zu eisgekühlter Limonade.
  • Fünf für...die Zwetschge Ob auf einem frischen Stück Datschi, ganz klassisch als Mus oder serviert mit Mohneis - Zwetschgen sind im Hochsommer ein Muss, hier meine Top 5 Rezepte mit Zwetschgen.
  • Fünf für...die Nudel Nudeln gehen immer. Nur die Sauce, die darf gerne variieren - mal mit Tomate, mal mit Garnelen und manchmal einfach nur mit Öl. Hier meine fünf Lieblingssaucen für Pasta.
  • Fünf für...Halloween Eine Küchengöttin mit einem Halloween-Trauma und dem Plan, dieses Jahr einfach mal alles besser zu machen ...
  • Fünf für...den Plätzchenteller Die Weihnachtsplätzchensaison ist eröffnet und mit ihr die große Frage: Welche Plätzchen back ich nur? Fünf Rezepte, die den Plätzchenteller erobern wollen ... 
  • Fünf für...den Neujahrsbrunch Katerfrühstück oder Festmahl? Eine Küchengöttin, die sich für Neujahr lieber mal auf beides vorbereitet.
  • Fünf für...die Fastenzeit Am Aschermittwoch ist alles vorbei? Von wegen! Für manche beginnt jetzt nicht die Fasten- sondern die Starkbierzeit.
  • Fünf für...die Mango Oder sollte der Beitrag vielleicht doch eher "Fünf für ... die Badewannenfrucht" heißen?
  • Fünf für ... Spargel  Auf die Plätze, fertig ,.... nur kein „Los“ in Sicht. Rein theoretisch, bin ich für die Spargel-Saison perfekt vorbereitet ...
  • Fünf für ... Radieschen Was Liegestuhlreservierungen auf Mallorca, ein Aha-Erlebnis im Biergarten und ganz viele Radieschen-Rezepte gemeinsam haben? Findet es heraus.
  • Fünf für ... Erdbeeren Eine Küchengöttin mit Erdbeer-Leidenschaft, eine Mutter mit Erdbeer-Besorgungsproblemen und fünf Rezepte, die unbedingt ausprobiert werden müssen.
  • Fünf für ... Melonen Ein Badetag ohne Melonen? Was für ein No-Go!
  • Fünf für ... Paprika Klassisch französisch, italienisch neu entdeckt, Beilagenstar, bester Nudelfreund und frisch aus dem Ofen – Paprika kann viel mehr, als nur gefüllt daher zu kommen ...
  • Fünf für ... den Apfel Euch ist jeder Apfel eine Sünde wert? Dann solltet Ihr jetzt unbedingt weiterlesen ...
  • Fünf für ... Kartoffeln Eine Küchengöttin wird zur Kartoffel-Königin. Oder vielleicht doch eher umgekehrt?
  • Fünf für ... Thanksgiving Ein echtes Thanksgiving-Esssen mitten in Deutschland – wo gibt’s denn so was? Bei den Küchengöttern natürlich!
  • Fünf für ... Raclette Wenn es an den Feiertagen im Pfännchen brutzelt ...
  • Fünf für ... die guten Vorsätze Purzeln die Pfunde 2014 wirklich oder bleibt das Abnehmen dieses Jahr ein guter Vorsatz?
  • Fünf für ... Chicorée Wenn ein Wintergemüse für Streit sorgt ... wird es wirklich allerhöchste Zeit es zu kochen!
  • Fünf für ... Bärlauch Eine Küchengöttin mit frühlingsfrischem Familienzuwachs, der dringend vernichtet werden will ...
  • Fünf für ... Spinat Eine Küchengöttin auf der Suche nach ganz neuen Stärken von Spinat ...
  • Fünf für ... den Grill Ein Steak mit Pfirsich, Garnelen mit Gremolata, Mais mit bunter Pfefferbutter und allerhand am Spieß - Mit diesen Rezepten eröffnen wir die Grillsaison!
  • Fünf für... das Einmachglas Die Einmachgläser stapeln sich in der Küche. Jetzt sollen sie auch endlich befüllt werden...
  • Fünf für...den Pfirsich Ob als himmlisch süßes Dessert, zum Frühstück im Gelee oder als scharfer Salat zum Filet - Der Pfirsich bringt's! Hier meine fünf Lieblingsrezepte mit Pfirsich.
  • Fünf für...Winterkinder Karamell-Äpfel, Marshmallows mit Pudelmütze und weiße heiße Schokolade - Meine fünf Lieblingsrezepte für den Kindergeburtstag bei Sturm und Schnee.

Anzeige
Anzeige
nika
ToDo-Liste 2015

Auf meiner ToDo-Liste für das Jahr 2015 stehen unter anderem Nickys Quicheteig und verschiedene Brotrezepte. Ausserdem will ich dieses Jahr mehr leckere Braten niedertemperiert garen. Mein Silvester-Lammbraten war wunderbar. Die Lammschulter liess sich wunderbar vom Knochen lösen (oder besser gesagt: abschieben). Steak verkehrtrum steht auf dem Plan und mehr Desserts zubereiten. Zimtschnecken habe ich auch schon lange nicht mehr gebacken und sie sind ein Lieblingsgebäck meines GöGa. Ausserdem will ich mal wieder einen Frankfurter Kranz backen (mein Lieblingskuchen). 

muffinqueen
Zimtschnecken

Danke für die Anregung. Habe heute gleich zur Hefeverwertung die Zimtschnecken gebacken. Das Rezept kam mir gerade recht! Sie sind supersaftig geworden, haben allerdings die Muffinform gesprengt;) 

@nika: Wenn du mehr Desserts machen willst, kann ich dir mein für Silvester neu entwickeltes Orangen-Limetten-Tiramisù empfehlen: http://www.kuechengoetter.de/rezepte/verschiedenes/Orangen-Limetten-Tiramis--10217062.html

Ich selber will, um Kohlenhydrate zu reduzieren, in Zukunft mal einige Rezepte mit Gemüsenudeln probieren: z.B. Zucchini- oder Karottennudeln, aber auch Spaghettikürbisspaghetti. Letztere habe ich neulich bei Freunden probiert und war begeistert.

Bettina Müller
Meine Vorsätze für 2015: 1 von 5 geschafft!

Am Wochenende kamen im Rahmen des Wochenbackens bei mir die Zimtschnecken in den Backofen und anschließend auf den Kuchenteller. Somit kann ich das erste meiner fünf Vorsätz-Rezepte schon einmal abhaken. Lecker wars!

Bettina Müller
Meine Vorsätze für 2015: 2 von 5 - fast - geschafft!
Fünf für ... 2015  

Gestern stand ein weiteres Rezept meiner fünf Vorsatz-Rezepte auf meiner To-do-Liste: Tarte au chocolat et Karamell salé. Und da ich eindeutig einen Tollpatsch-Tag hatte (ich weiß nicht, wie viele Dinge mir gestern einfach mal aus der Hand gefallen sind), war es am Ende auch nicht wirklich erstaunlich, das nicht alles nach Plan gelaufen ist.

 

Lange Rede, kurzer Sinn: Mit ist der Karamell angebrannt. Einmal nicht aufgepasst, schon war der geschmolzene Zucker an einer Stelle verdächtig dunkel. Da ich es zu diesem Zeitpunkt noch nicht richtig wahr haben wollte, habe ich trotzdem die Sahne untergerührt. Der Geschmackstest lies dann meine Befürchtung doch wahr werden: verbrannte Note. Blick in den Kühlschrank: nicht mehr genügend Sahne da, um den Schritt zu wiederholen.

 

Also habe ich improvisiert und statt der Karamellcreme kurzerhand Macadamiacreme, die noch im Kühlschrank stand, erhitzt, auf den Mürbeteigboden gegeben, fest werden lassen und anschließend die Schokoladencreme darüber gegeben. 

 

So ist aus meiner Schoko-Karamell-Tarte eine Schokotarte geworden.

Bettina Müller
Und noch ein Bild
Fünf für ... 2015  

Der Geschmackstest hat letztendlich bewiesen, dass sich meine improvisierte Variante keinesfalls verstecken muss. Ein himmlisch gute Versuchung! Die Macadamiacreme hätte es vermutlich nicht einmal gebraucht. 

 

Stellt sich nur die Frage: Gilt dieses Rezept jetzt als erfüllt? ;-)

 

 

Aphrodite
2 von 5

@Bettina, ich würde mal sagen: Ja. Wenn nicht in der Pflicht, so doch in der Kür. Wenn Du nicht geschrieben hättest, dass gar keine Maccadamianuss-Creme in der Tarte vorgesehen ist, ich hätte gedacht: interessantes Rezept. Karamell schmeckt nach Karamell. Mir hätten da eh ein paar Mandeln oder Nüsse gefehlt. Aber am besten wird wohl das Salz auf der Tarte gewesen sein? Und das passt dann wieder prima zum Karamell. Ich freue mich immer über Rezeptzusätze oder Empfehlungen: Schmeckt auch gut mit Macadamia-Creme :)

Bettina Müller
@Aphrodite

Danke! :-) Das Salz harmoniert auch wunderbar mit dem buttrigen Teig, der dunklen Schokoladencreme, und der Macadamia. Obwohl Du natürlich vollkommen Recht hast: Es wäre der perfekte Gegenspieler für das Karamell gewesen. :-)

 

Ich werde das Rezept umgehend um meine Macadamia-Empfehlung ergänzen. ;-) Und wie sieht es bei Dir aus: Probierst Du das ganze mit einer Nuss-Karamell-Variante aus? ;-)

Aphrodite
Ich mach' Diät.

@Bettina, je mehr ich über Rezepte rede, um so weniger esse ich. Das ist im Augenblick meine Devise. Bei Deinen Sushi bin ich dabei. Bei selbstgemachten Sushi werkel ich unendlich lange in der Küche, dass mir schon fast die Lust vergeht. Nur eine Sorte ist ja langweilig. Und dann ist schon fast der ganze Abend rum und es steht immer noch nichts auf dem Tisch. Trotz Sushi-Kochkurs bin ich da noch nicht weiter. Der Trick wird sein, dass man den Reis schon mal vorkocht. Doch auf die Idee bin ich noch nicht gekommen.

Bettina Müller
@Aphrodite

Jetzt hast Du meinen Vorsatz erwischt, vor dem es mir auch am meisten graut. Ich bin wirklich gespannt, wie ich mich beim selbst gemachten Sushi schlagen werde, denn das habe ich wirklich noch nie gemacht. Und ich befürchte, dass Du mir in dem Fall für improvisiertes Sashimi keine Punkte in der B-Note mehr geben würdest. ;-)

Bettina Müller
Meine Vorsätze für 2015: 3 von 5 geschafft
Fünf für ... 2015  

Jetzt ist mir erst heute aufgefallen, dass ich meinen drritten Vorsatz für 2015 hier noch gar nicht abgehakt habe. Und das, obwohl ich Nickys Ricotta-Gnocchi bereits im Mai beim Wochenkochen zubereitet habe! Und da das schon wieder so lange her ist, ist es eindeutig höchste Zeit, sie mal wieder zu machen. :-)

Bettina Müller
Meine Vorsätze für 2015: 4 von 5 geschafft
Fünf für ... 2015  

Und auch meinen vierten Vorsatz kann ich heute abhaken: Es gab Gulasch! Ich habe mich für ein anderes Rezept als ursprünglich mal geplant war entschieden. Hoffe aber, dass Ihr das trotzdem gelten lasst. Das Fleisch ist butterzart geworden, ein Traum! Dazu gab es Süßkartoffelpüree. Wahrscheinlich eine nicht ganz klassische Kombination, aber eine sehr köstliche. :-)

Bettina Müller
Meine Vorsätze für 2015: 5 von 5 geschafft
Fünf für ... 2015  

Auf den letzten Drücker habe ich es zu Silvester noch geschafft, zum ersten Mal Sushi selber zu machen. Und zwar Maki mit Thunfisch, Gurke und Paprika. Ich muss noch an dem richtigen Verhältnis zwischen Fisch und Reis arbeiten, bin für meinen ersten Versuch aber mehr als zufrieden gewesen.

 

Eines ist jetzt schon ganz klar: Mein Mann des Hauses und ich werden in diesem Jahr weiter mit Sushi experimentieren.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login