Fünf für ... das Einmachglas

Die Einmachgläser stapeln sich in der Küche. Jetzt sollen sie auch endlich befüllt werden ...

Fünf für ... das Einmachglas
5
Kommentare
Bettina Müller

Seit Jahren nehme ich mir vor, endlich mal Marmelade und Konfitüre selber zu machen und jedes Mal scheitert mein Vorhaben aus den verschiedensten Gründen. Aber jetzt soll wirklich Schluss damit sein. Nachdem sich bei mit in der Küche neuerdings Einmachgläser in den verschiedensten Größen stapeln (ich war für Deko-Zwecke auf der Suche nach dem perfekten Glas), fällt mir auch bei der Ausstattung auch keine Ausrede mehr ein. Fehlen also nur noch die passenden Rezepte.

 

Jetzt wird eingekocht: Fünf für ... das Einmachglas

 

Erdbeerkonfitüre: Der Klassiker darf natürlich nicht fehlen, wenn man sich ans Einmachen macht, oder? Ganz pur kommen mir die Erdbeeren aber nicht ins Glas: Sie werden mit frischer Vanille verfeinert.

 

Stachelbeer-Himbeer-Konfitüre: Ich liebe Stachel- und Himbeeren, aber gemeinsam kombiniert in einer Konfitüre? So kenne ich die beiden bis jetzt noch gar nicht. Höchste Zeit, das zu ändern ...

 

Rosa Johannisbeergelee: Schon seit mehreren Jahren strahlt mich dieses Rezept immer wieder an. Ob ich weiße Johannisbeeren bekomme? Wenn ja, sind sie fällig!

 

Apfelgelee: Und noch ein Gelee hat es mir angetan: das Apfelgelee meiner Oma. Da sie es nicht mehr machen kann, ich als Kind aber so verrückt danach war, möchte ich mich nun mal selber daran wagen.

 

Pflaumenmus fast ohne Rühren: Und wie oft habe ich Nicky inzwischen erzählt, dass ich unbedingt ihr Pflaumenmus ausprobieren möchte? Dieses Jahr muss ich es einfach schaffen und warte gespannt auf die Pflaumensaison.

 

 

Liebe Küchengötter, welche Rezepte stehen dieses Jahr auf Eurer Einmach-To-do-Liste? Und habt Ihr noch Tipps für mich, damit das Einmachen garantiert gelingt?

 

 

Zu den Kommentaren

 

 

Mehr aus der Fünf für...-Reihe von Maike, Bettina, Viola und Sebastian per Videobotschaft:

 

Fünf für...die Sommerparty Jede Menge hungrige Gäste im Garten? Mit Mini-Cheeseburgern, Avocado-Sandwiches und Panna Cotta in Gläschen kommen sicher auch nächstes Jahr alle gerne wieder!

 

Fünf für...die Kirsche Echt französisch als Clafoutis, verfeinert mit Ziegenkäse und hübsch verpackt in Blätterteig oder einfach als luftig leichtes Soufflé - meine liebsten Rezepte mit Kirsch.

 

Fünf für...ein Ei "Ein Ei für alle Fälle" oder "Ein Ei kommt selten allein" - Bald ist Ostern und dann heißt es: Manege frei für mein Hühnerei! Fünf Rezepte von im Glas bis aufs Brot.

 

Fünf für... die Mama Gugelhupf auf Pralinengröße geschrumpft, Cupcakes mit Perlen oder tütenweise rosa Trüffel - Zum Muttertag dürfen Geschenke etwas niedlicher, süßer und bunter daherkommen.

 

Fünf für...Zimt Ob orientalisch im Kaffee, als kulinarischer Clou in der Creme oder ganz klassisch im Plätzchenteig - meine fünf Lieblingsrezepte mit Zimt.

 

Fünf für...die Nuss Ob versteckt in einer Quiche, karamellisiert aus der Pfanne oder fein zermahlen mit Gemüse zubereitet - So lecker waren die übrig gebliebenen Weihnachtsnüsse noch nie.

 

Fünf für...Zuckerguss Zuckerguss macht die Welt ein Stückchen süßer, bunter, klebriger und vor allem einfach heiler - meine fünf Lieblingsrezepte mit Zuckerguss.

 

Fünf für...den Osterbrunch Eine Küchengöttin lädt zum Osterbrunch. Das Ziel: Mit Osterbrot, süßen Cupcakes, raffinierter Butter und ausgefallenem Nudelsalat mächtig beeindrucken.

 

Fünf für…William und Kate Während in England die Hochzeitsglocken für William und Kate läuten, sitzt mindestens eine Küchengöttin gerührt vorm Fernseher. Natürlich nicht ohne passende Rezepte.

 

Fünf für...den Biergarten Was treibt eine Küchengöttin eigentlich ununterbrochen im Biergarten? Natürlich Biergarten-Schmankerl genießen. Meine liebsten Rezepte…

 

Fünf für…Kürbis Vorhang auf für den Kürbis. Der kann nämlich viel mehr, als nur als gruselige Laterne sein Dasein zu fristen.

 

Fünf für...Kohl Keine Angst, liebe Küchengötter, wir bleiben dem Genuss treu und sind nicht etwa zur Politik übergewandert.

 

Fünf für…das Schwein Heute wird's schweinisch: Bei Sebastian dreht sich alles um das Schwein und was man daraus zubereiten kann.

 

Fünf für…Schokolade Schokoladensüchtige und Freunde der Nascherei aufgepasst: Bei Sebastian dreht sich alles um das süße Gold.

 

Fünf für…Best of Drehkatastrophen Klappe und Action: Blickt in unserer neuen Fünf für...-Episode hinter die Kulissen unserer Dreharbeiten. 

 

Fünf für...Rhabarber Nach Oma, aus der Folie, im Glas, mit Ente oder in der Marmelade - Rhabarber ist ein erfrischender Alleskönner. Hier meine Top 5 Rezepte für den grünroten Stängel.

 

Fünf für...danach Mango mit Baiser, Pizza mit frischen Beeren und gezuckertem Mozzarella oder Schokotörtchen mit flüssigem Kern - An Desserts komme ich nicht vorbei. Hier meine Top 5.

 

Fünf für...den Badesee Die Sonne scheint, der See ruft und was Leckeres muss mit. Meine fünf Lieblingsrezepte für den Tag am See - von frischen Tramezzini bis hin zu eisgekühlter Limonade.

 

Fünf für...die Zwetschge Ob auf einem frischen Stück Datschi, ganz klassisch als Mus oder serviert mit Mohneis - Zwetschgen sind im Hochsommer ein Muss, hier meine Top 5 Rezepte mit Zwetschgen.

 

Fünf für...die Nudel Nudeln gehen immer. Nur die Sauce, die darf gerne variieren - mal mit Tomate, mal mit Garnelen und manchmal einfach nur mit Öl. Hier meine fünf Lieblingssaucen für Pasta.

 

Fünf für...Halloween Eine Küchengöttin mit einem Halloween-Trauma und dem Plan, dieses Jahr einfach mal alles besser zu machen ...

 

Fünf für...den Plätzchenteller Die Weihnachtsplätzchensaison ist eröffnet und mit ihr die große Frage: Welche Plätzchen back ich nur? Fünf Rezepte, die den Plätzchenteller erobern wollen ... 

 

Fünf für...den Neujahrsbrunch Katerfrühstück oder Festmahl? Eine Küchengöttin, die sich für Neujahr lieber mal auf beides vorbereitet.

 

Fünf für...die Fastenzeit Am Aschermittwoch ist alles vorbei? Von wegen! Für manche beginnt jetzt nicht die Fasten- sondern die Starkbierzeit.

 

Fünf für...die Mango Oder sollte der Beitrag vielleicht doch eher "Fünf für ... die Badewannenfrucht" heißen?

 

Fünf für ... Spargel  Auf die Plätze, fertig ,.... nur kein „Los“ in Sicht. Rein theoretisch, bin ich für die Spargel-Saison perfekt vorbereitet ...

 

Fünf für ... Radieschen Was Liegestuhlreservierungen auf Mallorca, ein Aha-Erlebnis im Biergarten und ganz viele Radieschen-Rezepte gemeinsam haben? Findet es heraus.

 

Fünf für ... Erdbeeren Eine Küchengöttin mit Erdbeer-Leidenschaft, eine Mutter mit Erdbeer-Besorgungsproblemen und fünf Rezepte, die unbedingt ausprobiert werden müssen.

 

Fünf für ... Melonen Ein Badetag ohne Melonen? Was für ein No-Go!

 

Fünf für ... Paprika Klassisch französisch, italienisch neu entdeckt, Beilagenstar, bester Nudelfreund und frisch aus dem Ofen – Paprika kann viel mehr, als nur gefüllt daher zu kommen ...

 

Fünf für ... den Apfel Euch ist jeder Apfel eine Sünde wert? Dann solltet Ihr jetzt unbedingt weiterlesen ...

 

Fünf für ... Kartoffeln Eine Küchengöttin wird zur Kartoffel-Königin. Oder vielleicht doch eher umgekehrt?

 

Fünf für ... Thanksgiving Ein echtes Thanksgiving-Esssen mitten in Deutschland – wo gibt’s denn so was? Bei den Küchengöttern natürlich!

 

Fünf für ... Raclette Wenn es an den Feiertagen im Pfännchen brutzelt ...

 

Fünf für ... die guten Vorsätze Purzeln die Pfunde 2014 wirklich oder bleibt das Abnehmen dieses Jahr ein guter Vorsatz?

 

Fünf für ... Chicorée Wenn ein Wintergemüse für Streit sorgt ... wird es wirklich allerhöchste Zeit es zu kochen!

 

Fünf für ... Bärlauch Eine Küchengöttin mit frühlingsfrischem Familienzuwachs, der dringend vernichtet werden will ...

 

Fünf für ... Spinat Eine Küchengöttin auf der Suche nach ganz neuen Stärken von Spinat ...

 

Fünf für ... den Grill Ein Steak mit Pfirsich, Garnelen mit Gremolata, Mais mit bunter Pfefferbutter und allerhand am Spieß - Mit diesen Rezepten eröffnen wir die Grillsaison!

 

 

Zu den Rezepten

 

 

Belledejour
Komisch....

.... ich habe selten leere Gläser. Da ich sehr gern Eingemachtes im Glas herstelle, ist mein Vorrat oft gut ausgeschöpft. Wenn ich diese dann verschenke, bitte ich immer um Rückgabe der Gläser. Die kommen auch prompt, aber dann geht gern wieder etwas anderes aus dem Kühlschrank weg.

Ganz besonders lieben wir dieses Mus, da hält die Ration kaum bis zur nächsten Ernte.

Aber nicht nur Süßes wird eingekocht sondern auch Kuchen im Glas und kl. Pasteten werden hergestellt. Ein Favorit bei meinem Mann ist immer wieder unser Sauerfleisch im Glas. Alles hält sich dank guter Kühlung, ist aber ab und zu auch schnell aufgegessen.

Wichtig ist natürlich immer ein sauberes Glas, das ich vor jedem einkochen erneut mit heissem Wasser ausspüle und ein fest sitzender Deckel.

nika
Twist-Off-Gläser
Fünf für ... das Einmachglas  

werden bei mir immer gesammelt. Bei Sauren Gurken (die ich nicht selbst einmache) kaufe ich eine ganz bestimmt Sorte. Sie schmeckt uns und die Gläser kann ich für Kuchen oder Brot im Glas verwenden. Wenn ich Schätze aus der Küche verschenke, dann haben die Gläser immer zwei Etiketten. Das offizielle auf der Vorderseite und das "offiziöse" auf der Rückseite bittet um Rückgabe des Glases. Das Etikett enthält auch meine Adresse, so bekomme ich 90% der Gläser zurück und freue mich. Meistens erhalten dann die "Rückgeber" gleich Nachschub :)).

Allerdings habe ich diese Woche ordentlich Nachschub an Gläsern eingekauft, denn ich stelle ein wenig auf kleinere Gläser um. 

 

P.S.: Die Etiketten sind aus normalem Kopier- oder Schreibmaschinenpapier und werden ausgeschnitten und auf der Rückseite mit Milch bestrichen aufgeklebt. Der Vorteil ist ausser der umweltfreundlichen Klebemethode: das Ablösen der Etiketten geht super einfach.

lundi
Mit Milch?

Das geht? Muss ich doch sofort probieren. Als Kind habe ich aus Not Kleber aus Mehl und Wasser hergestellt. Das Papier hat gut gehalten, sich aber gewellt. Ich schreibe aus Bequemlichkeit meist mit Edding direkt auf die Deckel. Gläser habe ich immer genug, die sind ja unverwüstlich und 1000mal verwendbar. Deckel kaufe ich ab und zu nach.

 

Tomaten, Letscho, Gurken, Bohnen, Saft, Marmelade, Gelee, Apfel- oder Pflaumenmus u.v.m. - wir haben reichlich Gemüse/Obst/Beeren im Garten, man kann ja nicht alles auf einmal essen, deshalb koche ich es ein, übrigens auch Fleischbrühe. So landet immer genau das im Glas, was gerade vorhanden bzw. übrig ist. Wenn die Erdbeeren kein kg ergeben, wird mit Rhabarber oder Kirschen aufgefüllt. Sollte gleichzeitig der Holunder prächtig blühen, der Waldmeister noch etwas abwerfen o.ä., was nicht jedes Jahr der Fall ist, fange ich noch etwas Aroma ein und muss keine teure Vanille kaufen. Nichts gegen Vanille! Meine Aroma-Experimente mit Gewürzen (u.a. auch Vanille, Zimt, Kardamon...) kamen bisher überwiegend gut an, solage es ganz dezent blieb, die mit Alkohol oder Schokolade in der Konfitüre wurden von der Familie ganz und gar nicht gehuldigt. Am allerliebsten wollen sie einfach nur Konfitüre aus 1 bis max. 2 klassischen Fruchtsorten und Zucker. Dank Gelierzucker ist das inzwischen ein Kinderspiel.

nika
Marmelade
Fünf für ... das Einmachglas  

pure Früchte und Zucker, allerdings gebe ich gerne Zitronensaft dazu.

Heute habe ich Erdbeermarmelade gemacht. Zum Teil mit Basilikum und Jalapeno und zum Teil habe ich Rosenblätter mit Jalapeno gewählt.

Ich habe mal ein Foto mit dem Etikettenaufkleben gemacht. In der Tasse rechts ist Milch und der aufligedende Pinsel wurde automatisch "abgeschnitten" :)).

Zur Erklärung: ich verwende immer kleine Gläser, denn wir sind nur zwei Frühstücksesser und wir wechseln gerne die Frühstücksmarmelade.

Jeudi
Marmeladen

So lange ich mich erinnern kann koche ich Marmeladen aus allen möglichen Früchten. Inzwischen allerdings nur noch "Lieblingsmarmeladen". Erd-und Blaubeeren, Aprikosen, Orangen, Pflaumen, Gelees aus Quitten und Holunderblüten.

Da die Gläser meistens in der Familie bleiben etikettiere ich sie mit Adressaufklebern, die ungefragt bei mir ins Haus flattern oder ich klebe einen Streifen Tesafilm aufs Glas und schreibe mit einem wasserfesten Edding die Sorte drauf. Die sind leicht wieder abgezogen und ein Neues draufgeklebt.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Anzeige
Anzeige
Login