Fünf für...die Nuss

Ob versteckt in einer Quiche, karamellisiert aus der Pfanne oder fein zermahlen mit Gemüse zubereitet - So lecker waren die übrig gebliebenen Weihnachtsnüsse noch nie.

Fünf für...die Nuss
0
Kommentare
Bettina Müller

Meine Küche ähnelt seit Weihnachten einem Sammellager für Weihnachtsschokolade und Nüsse in jeder Form. Mit diesen Vorräten könnte ich mich wahrscheinlich bis Ostern ernähren, ohne quasi einmal einkaufen gehen zu müssen. Aber will ich das? Die Antwort ist ganz einfach: nein. Während ich die unzähligen Schokoladenweihnachtsmänner und Schokokügelchen als Nervenfutter zwischendurch futtere oder sie zu einem Schokofondue umfunktioniere, scheinen mich Walnuss, Mandel & Co. jeden Tag ein Stück vorwurfsvoller anzusehen. Auch sie wollen, berechtigterweise, kein tristes Dasein mehr in meiner Küche führen.



Was fange ich nur mit dem Nuss-Lager an?



Also, was nun? Einfach ignorieren, das Weihnachten längst vorbei ist und weiter nussige Plätzchen backen? Nüsse knacken, hacken und das morgendliche Müsli damit verfeinern – bis mindesten zum Sommerurlaub wohlgemerkt? Mitnichten. Dieses Jahr werde ich mich an herzhaften Nuss-Rezepten probieren. Und, ich gebe es ja zu, ganz ohne süße Nuss-Leckereien werde ich auch 2011 nicht auskommen. Meine Rezeptfavoriten für die Nussverwertung stehen schon fest.

 


Fünf für…die Nuss


Wenn Wiederverwertung nur immer so lecker wäre…

 

Haselnuss-Kabeljau mit Wirsingpüree Ich bin kein großer Fischfan. Aber die Idee, das Fischfilet gemeinsam mit Haselnüssen zu garen, hat mich sofort angelacht. Ab sofort wird wieder öfter Fischfilet jeder Art in die Pfanne kommen. Natürlich in Begleitung von Nüssen.

 

Topfenschmarrn mit Karamell-Pecannüssen Wenn der Kaiser dieses Schmarrn-Rezept schon eher gekannt hätte, würde das Kaiserschmarrnrezept heute wohl ein anderes sein: Der luftige Quarkschmarrn wird mit sahnigen Karamell-Pecannüssen serviert. Ein Nuss-Rezept mit akuter Suchtgefahr!

 

Walnussquiche mit Erbsen In der Zubereitung ist die Quiche zwar etwas aufwändiger, aber was lange währt, wird bei diesem Rezept auf jeden Fall gut: Die Walnusskerne verleihen der Erbsen-Pilz-Quiche einen raffinierten Knusperfaktor.

 

Blondies mit Macadamias Die "keine Schwester" der Brownies wird wohl noch einmal ein ganz großer Star. Die leicht salzigen Macadamias machen die saftigen Küchlein aus weißer und Vollmilchschokolade einfach unwiderstehlich.

 

Mangold mit Rosinen und Mandeln Mangold schmeckt schnell mal bitter. Dank der Kombination mit Rosinen und gemahlenen Mandeln besticht er in diesem Rezept aber durch ein leicht süßes Aroma.

 

 

Woher kommt eigentlich eine Nuss? Wie bewahre ich sie am besten auf und haben eigentlich auch Walnuss, Haselnuss, Mandel & Co. eine Saison? Alle Antworten gibt es in unserer Warenkunde Nüsse.

 

 

 

Mehr aus der Fünf für...-Reihe:

 

Fünf für...die Sommerparty Jede Menge hungrige Gäste im Garten? Mit Mini-Cheeseburgern, Avocado-Sandwiches und Panna Cotta in Gläschen kommen sicher auch nächstes Jahr alle gerne wieder!

 

Fünf für...die Kirsche Echt französisch als Clafoutis, verfeinert mit Ziegenkäse und hübsch verpackt in Blätterteig oder einfach als luftig leichtes Soufflé - meine liebsten Rezepte mit Kirsch.

 

Fünf für...ein Ei "Ein Ei für alle Fälle" oder "Ein Ei kommt selten allein" - Bald ist Ostern und dann heißt es: Manege frei für mein Hühnerei! Fünf Rezepte von im Glas bis aufs Brot.

 

Fünf für... die Mama Gugelhupf auf Pralinengröße geschrumpft, Cupcakes mit Perlen oder tütenweise rosa Trüffel - Zum Muttertag dürfen Geschenke etwas niedlicher, süßer und bunter daherkommen.

 

Fünf für...Zimt Ob orientalisch im Kaffee, als kulinarischer Clou in der Creme oder ganz klassisch im Plätzchenteig - meine fünf Lieblingsrezepte mit Zimt.

 

 

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Anzeige
Anzeige
Login