"Gemma vor die Tür?" Wo München im Sommer am schönsten ist

Auf Ess-und-Trink-Bummel vom Marienplatz bis zur Isar mit Sebastian Dickhaut - immer da entlang, wo er an schönen Tagen am liebsten draußen sitzt und genießt

"Gemma vor die Tür?" Wo München im Sommer am schönsten ist
2
Kommentare
Sebastian Dickhaut

Die Küchengötter wollen Euch 2013 mit auf kulinarische Entdeckungsreise nehmen. Dieses Mal geht es mit Sebastian quer durch Münchens Freiluftgastronomie - abseits der üblichen Biergärten und Eisdielen. Mit an Bord: Insider-Tipps für alle Reisehungrigen, wie man hier am besten zu seinem Essen und Trinken kommt.

 

Als wir nach München kamen, war Winter und ein Schneesturm tobte durch den Arabellapark. Der ist ganz anders als sein Name vermuten lässt, also eine recht trostlose Versammlung von Bürohochhäusern, Appartmentburgen und sonstigen Bausünden in Beton, die man aus dem Münchner Sperrbezirk zwecks Idyllenerhaltung hierher an den Rand der Stadt verbannt hatte.


Da kamen wir in den ersten Wochen unter und dachten: “Und das soll die schönste Stadt Deutschlands sein?” Dann kamen der Frühling und dann der Sommer und die Sache sah schon anders aus; und jetzt, nach meinem zwanzigsten Juli hier (in Jahren, nicht Tagen) sag ich mehr denn je: Ich wüsste keine bessere Stadt, in der ich jetzt sein wollte. Und zwar mittendrin, weil man da so schön draußen sein kann.

 

Seine Ruhe haben am Marienplatz? Das geht.

 

Fangen wir also am Marienplatz an. Ja klar, Glockenspiel, Touristengedränge und Einkaufsterror herrschen hier, aber dafür ist das ein echter Platz im Zentrum, an dem Leben herrscht und die ganze Stadt sich trifft; in Frankfurt, Hamburg oder Berlin habe ich das noch nicht gefunden. Und man kann hier auch seine Ruhe finden - an den Tischen des Japaners Sasou, die im Getümmel zwischen Kaufhof und Apple Shop von einer eigenen Aura geschützt zu sein scheinen, jedenfalls werde ich da immer ganz gelassen beim Ramen-Schlürfen. Wer es noch ruhiger will, geht einfach ein paar Schritte in den Innenhof, da sind ein paar Plätze mehr, von denen fast  immer einer frei ist.


Wenn wir jetzt auf der anderen Seite wieder rausgehen, ist der Viktualienmarkt nicht weit. Die Münchner Suppenküche wie der Espresso am Markt sind ebenfalls gute Plätze zum Schlürfen und Schauen, die beste Show gibt’s aber im Biergarten vorm Fischladen. Das war mein erster in München und ist immer noch mein liebster, weil er eher bunt und abwechslungsreich ist als blauweißkariert und im eigenen Sud schmorend.


Hier gibt’s jeden Tag ein anderes Münchner Bier, das Essen kann man sich selbst an einem der Marktstände aussuchen und das Publikum ist Millionendorf und weite Welt zugleich. Wer es ein bisserl traditioneller mag, geht auf die Terrasse vom Pschorr, der zwar die wohl kürzeste Wirtshaustradition der Stadt besitzt (bis vor ein paar Jahren war hier die Freibank für B-Klasse-Fleischkäufer), aber dafür eine der besten bayrischen Küchen.

 

Der Gärtnerplatz, wo das Publikum zugleich auf der Bühne sitzt

 

Von da sind es nur ein paar Minuten bis zum Gärtnerplatz, dem schönsten gastronomischen Freilufttheater Münchens, wo das Publikum zugleich auf der Bühne sitzt. Ob auf den Gehsteigterrassen der Cafes rund um den Platz (bei dem sogar die Häuser gebogen sind) oder in seiner grünen Mitte - vor der Fassade des Gärtnerplatztheaters trifft man die vielleicht schönsten Mädchen und Jungs im ganzen Land; am Abend ist das hier ein einziges Sommerfest.


Das wird zur Party, wenn wir stracks runter an die Isar laufen, wo die Urbanauten zur Zeit auf dem Balkon der Corneliusbrücke den Kulturstrand am laufen haben mit Konzerten, Debatten und natürlich einer Bar. Ich gehe da aber am liebsten früh am Tag hin, wenn man noch für sich ist in den Liegestühlen. Gleiches gilt für die andere Nachtschwärmerlampe an der Isar, den fast rund um die Uhr geöffneten Kiosk an der Reichenbachbrücke eins weiter Richtung Süden. Während sich andere hier frühmorgens noch eine Halbe vorm Insbettgehen gönnen, starte ich hier gerne in den Tag mit einem ordentlichen Espresso (bis 10 Uhr geschenkt zum Einkauf) am Brückengeländer.


Nun wechseln wir das Ufer hinüber in die Au. Da verbirgt sich am Mariahilfplatz hinter einer 60er-Jahre-Fassade die Kantine des Landratsamts in einem Pavillon mit Dachterassencafe, da versteckt sich in einer kleinen Seitenstraße die Österia mit einem Schanigarten wie in Wien am Gehsteig, auf dem die guten Weine nochmal so toll schmecken - vor allem an lauen Sommerabenden.

 

Willkommen in Untergiesing, Bodenstation der Küchengötter

 

Und dann sind wir auch schon in Untergiesing, meinem Heimatviertel und zugleich die Bodenstation der Küchengötter, denn hier ist unser Kochkursstudio HUKODI. In dem entwickle ich auch meine Rezepte und Bücher, weswegen die rote Bank davor auf jeden Fall mein erster Stammplatz zum Draußensitzen in München ist - auf dem derzeit jeden Freitag auch sonst wer Platz nehmen darf. Und am 27.7. haben wir da sogar Straßenfest.


Doch ehrlich gesagt gibt es gleich in der Nähe einen noch schöneren Platz, um den Tag draußen zu beschließen. Nein, nicht das Schyrenbad, auch wenn es mit seinem Kleinstadtcharakter das Zeug dazu hätte; ja selbst der Rosengarten nicht, der grade im Moment explodiert vor Blütenpracht und zugleich ein stiller Zauberort ist.


Es ist nun endlich die Isar selbst, in die links und rechts der Wittelsbacher Brücke breite Steintreppen führen, auf die punktgenau bis zuletzt am Tag die Sonne scheint. Und so trifft man an Abenden wie diesen hier jeden und alles, ohne dass irgendwas an Kultur oder Kulinarik geboten wird. Da wird sich dann einfach selbst drum gekümmert, ob mit einem Giesinger Bräu von der nahen Brauerei, ob mit einem Wegwerfgrill von der Tankstelle gegenüber oder bei einem kleinen Privatkonzert für alle. Und wenn man grad niemanden zur Hand hat, mit dem man diese Glück teilen kann - hier findet sich schnell jemand.

 

Also auf, gemma nach draußen. Wo treibt Ihr Euch bei diesem Wetter denn da so rum?

"Gemma vor die Tür?" Wo München im Sommer am schönsten ist
"Gemma vor die Tür?" Wo München im Sommer am schönsten ist
Anzeige
Anzeige
Bettina Müller
Ach München

Ich bin vor (schon wieder unglaublich vielen) 5 Jahren während der ersten Wiesn-Woche nach München gekommen und habe einen fürchterlichen Kulturschock erlebt. Da ich damals noch recht nah am Oktoberfest-Einzugsgelände wohnte und jeden Tag in die Innenstadt musste, konnte ich den Betrunkenen nicht entkommen und mich zu keinem Zeitpunkt wirklich richtig wohlfühlen. Das änderte sich dann ganz schnell im Winter, als die Stadt überall mit Lichtern geschmückt wurde und die Innenstadt nach heißen Maroni duftete. Genau da hab ich mein Herz an München verloren und konnte kaum glauben, dass der Sommer noch toller werden würde.

 

Aber das wurde er. Ein Münchner Sommer ist einfach etwas ganz besonderes. Hier herrscht eine ganze andere Freiluftkultur, als ich es beispielsweise aus Leipzig und Hamburg gewohnt war. Man ist einfach immer draußen und dabei ganz viel am Essen. Das erstaunlichtse für Zugereiste ist wahrscheinlich die Biergartenkultur. Das Bier wird Im Biergarten gekauft - das Essen kann (muss nicht) aber selbst mitgebracht werden. Wo gibt's denn sowas? Und so war ich anfangs furchtbar fasziniert von all den Leuten - von jung bis alt - die mit großen Picknickkörben im Biergarten einmarschieren, ihre Tischdeckchen herausholen und die wundervollsten Brotzeit-Gerichte auspacken. Da bin ich heute auch ganz groß dabei und würde meine weiß-blau-karierte Tischdecke nicht mehr weggeben. Mein allerliebster Biergarten ist übrigens der im Hofbräu am Wiener Platz

Wenn ich im Sommer nicht dort bin, dann sitze ich wahrscheinlich draußen vorm Kloster - den meiner Meinung nach schönsten Freisitz von München. Das Essen dort ist vorzüglich und man sitzt mitten in einer Spielstraße mit Kirschbäumen, die sowohl verzaubern, wenn gerade Kirschblüte ist, oder ihren ganz eigenen Charme versprühen, wenn ihretwegen Schildchen mit der Aufschrift "Vorsicht Kirschschlag" aufgestellt werden. 

Super Ideen für München

Echt tolle Ideen für meinen nächsten Urlaub in München 2014. Danke Euch.

Wenn Ihr ein paar Ideen für Düsseldorf benötigt dann schaut doch mal hier:

http://www.proakustik.com/hochzeit-duesseldorf.htm

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login