Gurkensalat zum Wochenkochen

Ein Wochenkochen, bei dem der Herd mal ganz kalt bleibt: Lust auf Gurkensalat?

Gurkensalat zum Wochenkochen
11
Kommentare
Bettina Müller

Meine Picknickkorb-Liste habe ich gestern nicht ohne Grund mit einer Schüssel Gurkensalat an den Start geschickt: Für mich gehört er einfach seit ich denken kann zum Sommer dazu! Deshalb begleitet er meinen Mann des Hauses und mich ständig bei Ausflügen. Da er für das Wochenende bei uns wieder auf dem Programm steht, möchte ich Euch dazu einladen, auch einen Gurkensalat auf den Tisch zu bringen.

 

Gurkensalat

 

Ich bereite ihn nach unseren Familienrezept in etwas abgewandelter Form ohne Joghurt und Essig zu, aber jede Menge Dill kommt natürlich auch dazu. Und wie schaut es bei Euch aus, liebe Wochenkocher?

 

Kann ich Euch mit dem Rezept zum „Wochenkochen“ verführen?

 

Ich wünsche Euch einen guten Appetit und bin gespannt auf Eure Fotos und Berichte.

 

 

Zu den Kommentaren

 

70 Wochenkochen und die Rezepte dazu:

 


Alle Rezepte im Überblick und mit Bild findet Ihr übrigens auch in Bettinas Wochenkochen-Kochbuch und Violas Wochenkochen-Kochbuch und Maikes Wochenkochen-Kochbuch

 

Wie das Wochenkochen ausging? Schon bald mehr an dieser Stelle ...

 

Zum Rezeptvorschlag


Rinquinquin
@ Bettina

Du bereitest ihn ganz ohne Säure zu? Schmeckt der Gurkensalat dann eher süss? 

Bettina Müller
@Rinquinquin

Ja, das kommt vielleicht auch daher, dass ich generell kein großer Freund von Säure bin. Süßlich schmeckt er aber nicht, ich gebe keinen extra Zucker hinzu. Leicht salzig und schön nach Dill (davon gebe ich etwas mehr hinzu als in diesem Rezept hier).

JulietteG
Super!

Auf den Gurkensalat habe ich mich gestern schon gefreut! :) Bei mir gibt es ihn ebenfalls ohne Säure! Dafür kommen noch ein paar Frühlingszwiebeln mit hinein!

Statt Joghurt gibt es einen kleinen Schluck Sahne! So hat meine Mutter ihn immer zubereitet!

 

Zum Sattwerden bereite ich mir dazu gebackenen Schafskäse

 

Ich freue mich bereits auf heute Abend! :)

Kochmamsell
Männe war begeistert ...
Gurkensalat zum Wochenkochen  

... von diesem Gurkensalat, da er als Wiener gewöhnt ist, leicht süßen Salat zu essen, bei mir hielt sich die Freude in Grenzen. Ich mag ihn lieber säuerlicher.

Arancia
Mit Mini-Gurken
Gurkensalat zum Wochenkochen  

aus dem eigenen Garten habe ich diesen Salat zubereitet. Sie sind etwas feiner in der Struktur, so dass sie leider schnell "latschig" wurden und zusammenfielen. Das tat aber dem Geschmack keinen Abbruch.

Aphrodite
Auch mit Mini-Gurken.
Gurkensalat zum Wochenkochen  

@Arancia, ich habe sie in feine Streifen gehobelt. Die Fruchtkerne höhle ich meist aus bzw. verwende sie nicht. Dann bleibt alles schön knackig.

 

Der Gurkensalat ist schon mein zweiter. Das erste Mal hatte ich kein Foto gemacht :) Die Idee stammt von Silvena Rowe (aus: Purple Citrus & Sweet Perfume). Als ich in einem türkischen Lebensmittelladen war, habe ich mir mit den Gurken dort auch gleich Granatapfelsirup (der zum Würzen von Salaten verwendet wird) mitgenommen. Ansonsten lebt der Gurkensalat vom Dill und der Minze, dem feinen Joghurtgeschmack, der bei griechischem oder türkischen Joghurt anders ist. Dann kamen noch geröstete Pistazien und Brombeeren dazu. Meine Tochter fand die Pistazien dazu toll.

Wird der Granatapfelsirup mit etwas Himbeer-Senf angerührt, gibt das noch einmal einen anderen Kick. Eine Messerspitze Senf gehört immer dazu, fand meine Oma.

Bettina Müller
Gurkensalat
Gurkensalat zum Wochenkochen  

Oh toll, ich wusste doch, dass hier die verschiedensten Varianten zusammen kommen und freue mich, dass das Wochenkochen bisher so gut angekommen ist. Da das Wetter dieses Wochenende nicht ganz so berechenbar war, gab's den Gurkensalat kurzerhand zu Hause statt unterwegs. 

 

Folgendermaßen bereite ich ihn immer zu: 2 Gurken schälen (aber auch nur, weil ich dringend einen neuen, schärferen Hobel bräuchte ;-) ), salzen und kurz ziehen lassen. Anschließend die Gurken gut ausdrücken und mit saurer Sahne, gehacktem Dill, Pfeffer und - falls noch nötig - etwas Salz würzen. Fertig. Geht ratzfatz und schmeckt dem Mann des Hauses mindestens genauso gut wie mir. Dazu gab's bei uns Klöpschen (auf dem Bild noch ungebraten).

JulietteG
Verspäteter Bericht...

wie bereits angekündigt, habe ich am Freitag ebenfalls den Gurkensalat zubereitet, aber zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich dieses Mal das Foto vergessen habe!

 

Der Gurkensalat war wirklich sehr lecker und dabei ganz simpel. Einfach die Gurken in feine Scheiben schneiden, Frühlingszwiebelringe dazu geben, salzen und pfeffern und mit etwas angeschlagener Sahne aufpeppen. Der Dill gibt dem Ganzen dann noch die richtige Geschmacksnote! Super!

 

Der gebackene Schafskäse hat mir sehr gut dazu gefallen! Ein richtig schönes Sommergericht! Da ich es bestimmt noch einmal in genau dieser Kombination bereiten werde, schiebe ich das Foto dann nach! :)

Toskanafan
Guter Gurkensalat,,,

würze mit Salz, Pfeffer, etwas Zucker, dann werden die Gurken geknetet,Den Gurkensalat mache ich etwa wie hier, den Saft gieße ich weg, und statt Saure Sahne kommt, Süße sahne und etwas Milch dazu. Der stösst wirklich nicht auf.

JulietteG
Mit Ziegenkäse...
Gurkensalat zum Wochenkochen  

hat es mir sogar noch besser gefallen als mit Feta...

 

Das Wochenkochen habe ich heute wiederholt und hier das schon versprochene halb gelungene Foto! :)

Bettina Müller
Gurkensalat

@Juliette: Wie schön, dass der Gurkensalat schon wieder auf Deinem teller gelandet ist. :-)

 

ich habe meinen am Wochenende beim Grillen mit der Families des Mann des Hauses auch schon wieder zubereitet und nur Lob geerntet. Den Käse dazu muss ich auch mal ausprobieren.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Anzeige
Anzeige
Login