Homepage Magazin Rezept Blog Helfer in der Küche: Das sind die besten Küchengadgets und -Geräte

Helfer in der Küche: Das sind die besten Küchengadgets und -Geräte

Küchenmaschine mit Messer zum Zerkleinern

Selbst wenn wir wirklich sehr gerne sehr viel Zeit in unserer Küche verbringen, freuen wir uns trotzdem darüber, wenn uns so mancher Küchenhelfer Arbeit abnimmt. Immerhin gewinnen wir dadurch Zeit und vielleicht wird das zubereitete Essen dadurch sogar noch ein bisschen leckerer. Wiederum andere Gadgets in der Küche können uns helfen, dass wir weniger Stress im Alltag haben. Zudem können sie für mehr Spaß und Abwechslung in der Küche sorgen. Wir haben die hilfreichsten Küchenhelfer für dich an dieser Stelle zusammengefasst.

Ein Zerkleinerer spart Schneidearbeit

Dieses Gadget kann dir Zeit und Blasen an euren Fingern ersparen. Du willst dein Gemüse ganz klein schneiden, aber nicht pürieren, dann solltest du dir einen Zerkleinerer zulegen. Vor allem wenn du viel Gemüse für viele Gäste - beispielsweise für eine gute Bolognese oder eine selbstgemachte Brühe - richtig klein schnippeln musst, sind solche Zerkleinerer sehr praktisch. Kleine Messer schneiden das Gemüse dabei so fein, wie du es brauchst. Du musst es lediglich grob vorschneiden. Am meisten Kraft und Zeit sparst du mit elektrischen Häckslern. 


 

Fast schon Standard in der Küche: Mikrowelle

Kaum ein Haushalt kommt heutzutage ohne aus: Die Mikrowelle. Tatsächlich ist sie ein echt tolles Hilfsmittel in der Küche, wenn du mal eben ein paar Reste aufwärmen willst. Im Gegensatz zum Aufwärmen auf dem Herd oder im Ofen, verbrauchst du deutlich weniger Strom und es geht einfach schneller. Mit einem guten Gerät kannst du sogar eigenständige Gerichte zubereiten. Beim Kauf solltest du auf die entsprechende Leistungsfähigkeit der einzelnen Modelle achten. 

Nie wieder Kisten schleppen mit dem Wassersprudler

Wenn du und deine Familie gerne Sprudel trinken, ihr aber keine Lust mehr auf Schlepperei habt, dann solltet ihr euch einen praktischen Wassersprudler zulegen. Der verwandelt das Wasser aus dem Wasserhahn in Sprudel. Zudem sparst du Geld und tust der Umwelt noch etwas Gutes. Geschmacklich kann er ebenfalls überzeugen, denn die Trinkwasserqualität ist in Deutschland fast überall sehr gut

Für den letzten Rest: der Tubenquetscher

Du weißt ganz genau, dass in der Tube Tomatenmark noch etwas drin ist, aber du bekommst es einfach nicht raus. Es ist ein Problem, das wirklich alle von uns kennen. Hier kann dir der Tubenquetscher helfen. Die Tube wird in das Gerät eingespannt und von hinten nach vorne platt gewalzt. So bekommst du sogar den letzten Rest aus der Tube raus und das schont auf lange Sicht deinen Geldbeutel. 

Spiralschneider werden immer beliebter

Gemüsenudeln mit Spiralschneider herstellen

Low Carb Fans lieben den Spiralschneider, weshalb sie wohl immer beliebter werden. Du kannst Karotten, Zucchini oder jedes andere längliche Gemüse durch das Gerät drehen und so ganz einfach Gemüsepasta herstellen. Damit sparst du Kalorien und trotzdem kannst du deine Lieblingspastasauce genießen.

Immer frische Kräuter mit der Kräuterbox

Es ist echt nervig: du kaufst eine Packung frische Kräuter, allerdings schmeißt du einen Großteil davon später weg, weil du für das Gericht nur ein paar Blätter brauchst. Mit einer Kräuterbox muss dir das nicht mehr passieren. Die hält deine Kräuter nämlich zehnmal länger frisch. Alternativ kannst du natürlich auch frische Kräuter selbst anpflanzen. Davon hast du dann deutlich länger etwas. Es geht doch nichts über selbst angebaute Kräuter in der Küche.

Küchentool für viele Gelegenheiten

In kleinen Küchen ist jeder Zentimeter Stauraum ein Grund zur Freude. Deshalb solltest du dir nicht zu viele Küchengeräte anschaffen und selbst die Basics sollten platzsparend sein. Hierzu gibt es passende Küchentools, die gleich mehrere Funktionen erfüllen. Sie können beispielsweise als Trichter, Zitronenpresse, Messbecher, Käsereibe oder Dosenöffner verwendet werden. Vor allem angehende Hobbyköche können von solchen Einstiegstools profitieren. 

Einfach nur nachhaltig: Wiederverwendbares Backpapier

Dass du mit den richtigen Küchengadgets die Umwelt schützen kannst, haben wir dir bereits mit dem Wassersprudler bewiesen. Es gibt aber noch mehr Möglichkeiten, wie etwa das wiederverwendbare Backpapier. Damit vermeidest du nämlich eine Menge Müll im Jahr. Sogenannte Backmatten können einfach wie normale Backpapierzuschnitte verwendet werden. Danach landen sie einfach in der Spülmaschine und werden wieder sauber in der Schublade verstaut.

Händewaschen mit Edelstahl

Die Küche ist ein Ort der Sauberkeit, regelmäßiges Händewaschen ist also ein Muss. In der Küche muss es jedoch nicht unbedingt Seife sein, denn deine Hände kannst du ab sofort mit Edelstahl waschen. Ein kleiner Edelstahlblock in Form einer Kernseife macht es möglich. Zudem befreit die Stahlseife deine Hände von lästigen Gerüchen. Ab und zu solltest du sie in der Spülmaschine säubern.

Avocadoschneider – für Genuss ohne Unfälle

Avocado

Immer mehr Ärzte warnen vor den gefährlichen Avocados. Denn Ungeübte können sich beim Bearbeiten der Frucht ganz schön verletzen. Hier hilft der sogenannte Avocadoschneider. Es ist ein 3-in-1-Tool, das zum Aufschneiden, Entfernen des Kerns und dem Herausschaben des Fruchtfleisches dient. Ein praktischer Helfer in der Küche, wenn du häufig Avocados verarbeitest und isst. 

Weniger Abfälle mit dem Einschweißgerät

Mit einem praktischen Einschweißgerät kannst du Lebensmittel haltbarer machen, indem du sie vor Sauerstoff und Keimen schützt. So kannst du alles mögliche sicher in deinem Kühlschrank lagern oder gefahrlos einfrieren.

Abgießhilfe statt Sieb

Nudeln oder Kartoffeln abgießen, ohne dass etwas daneben geht – dabei kann dir eine sogenannte Abgießhilfe helfen. Sie wird am Rand des Topfes angebracht und lässt dann nur das Wasser durch und nicht die Pasta. Dadurch bleiben eure Lebensmittel im Topf und landen nicht im Abfluss.

Mini-Dönergrill für zu Hause

Dieses Küchengadget mag zwar nicht unbedingt ein Muss sein, aber Spaß macht es allemal. Mit dem Mini-Dönergrill kannst du dich selbst an der türkisch-deutschen Spezialität versuchen und deinen eigenen Döner Kebab basteln, und zwar ohne das Haus zu verlassen.