ICH KOSTE... Eis am Gummibärchenstiel

Werden gute Sachen noch besser, wenn man sie miteinander verbindet? Sebastian Dickhaut hat es unterm Baum und an der Truhe ausprobiert. Und fragt nach mehr Beispielen.

ICH KOSTE... Eis am Gummibärchenstiel
0
Kommentare
Sebastian Dickhaut

"Nichts ist schwerer zu ertragen als eine Reihe von guten Tagen", hat der große Dichter aus meiner hessischen Heimat mal gesagt. Mal ganz abgesehen davon, dass ich mich morgens mit den Radiomoderatoren immer rumstreite, ob man bei kommenden 35 Grad im Schatten von "gutem Wetter" sprechen kann - Goethe hat natürlich Recht. Und im übertragenen Sinne erst recht. Also eine Reihe von guten Taten zum Beispiel, das ist noch viel schwerer zu ertragen. Vor allem wenn sie gleichzeitig daherkommen und man sie sich selbst antut. Was ja im Urlaub besonders gerne passiert wird. (Entschuldigt bitte meine fransende Aussprache, das Wetter.)

 

Da gibt's zum einen diese Rundum-Sorgless-Angebote in wunderschön gestalteten Hotels, die einen so geballt glücklich machen wollen, dass man gar keine Wahl mehr hat. Wobei: Wenn die einem gelassen wird (Schwimmen oder Baden? Schoko- oder Schlammmassage?) ist das fast noch schlimmer für mich. Ihr wisst ja, wir Männer sind nicht so gut in Multiple Choice oder wie das heißt. (Ist das heiß!) 

 

Männer wie wir sitzen lieber einfach unter einem Apfelweinbaum und schauen in die Landschaft. Die Sonne scheint schräg dazu, der Morgenwind streicht einem durchs Haar, die Barfüße kühlt der Tau. Fein so. Hm, war da nicht ein Gedicht von Goethe, das ganz gut dazu passt? Gleich mal im Handy nachschauen. Und dieses Lied, das mir grad nicht aus dem Kopf geht, das wär doch jetzt noch schön. Ah, da isses ja. Ruhig mal laut machen. Och, tschuldigung Amsel, ich wollt' Dich nicht stören, bleib doch noch, Du singst so schön. Also irgendwie sitze ich jetzt komisch, der Baum ist plötzlich so hart im Rücken und der Tau fängt an zu kleben. Also eigentlich hätt' jetzt gern ein Eis am Stiel. Oder Gummibärchen.

 

Was gibt's Neues, Eismacher?

 

Auch wenn ich ein großes Herz für Eisdielen habe und im Kopf so Sachen machen kann wie Nektarinen zu Ingwer, Chili und Basilikum assoziieren - meine Seele habe ich irgendwann an die Food Scientists verloren. Bevor ich zum Sommeranfang die Auslage des örtlichen Eisdielers observiere, habe ich schon lange die bunten Kiosktafeln der globalen Eismacher nach Neuheiten gescannt. Wobei ich in beiden Fällen meistens lieber an der Basis des Erfolgs bleibe statt von seinen Spitzen zu kosten - also lieber Haselnuss oder Nogger Choc nehme statt Nektarine-Chili.

 

Aber es gibt Sachen, die einen  neugierig machen. Zum Beispiel wenn sich Helden der Süßigkeit zusammentun, was ja gerade sehr modern ist. So einen gefrorenen Snickersriegel probier ich dann schon mal und frag mich anschließend, ob es meine Geschmacksgewohnheiten oder ein Nochmehr an Fett und Zucker ist (Eiskaltes muss man stärker "würzen" als Warmes), was mich das nicht so gut finden lässt wie das Original. Vielleicht ist es aber auch einfach so, dass man manches nicht besser machen kann.

 

Das haben sie sich bei Langnese und Haribo auch gedacht und deswegen bei der Verbindung von Gummibärchen und Eis eher die Verpackungs- als Lebensmitteltechniker machen lassen. Also fünf bunte Bären in den Stiel von Ed von Schleck gesteckt, wo sie mich dann aufgetaut erwarten (gefrieren die überhaupt?), wenn ich mit dem Eis durch bin. Klar wäre es auch eine lustige Idee gewesen, den Schlieren im Edeis den Originalgeschmack von den Grünbären zu geben. Aber das ist wohl eher was für einen Abend beim örtlichen Molekularkoch als für eine Saison beim globalen Eiskonzern. Und wahrscheinlich ist es wirklich nur als Idee lustig.

 

Was schmeckt nach win-win? 

 

Deswegen setze ich mich jetzt wieder unter den Apfelweinbaum ohne alles und frag mich: Welche Kombis von Marken oder Geschmacks-Ikonen (Schokolade mit Vanillekipfel!) gibt es denn noch so? Und welche sind eine echte Bereicherung, also ein Win-Win für uns Food Scientifonados? Und was sollte lieber in seiner Originalverpackung bleiben statt sich raus ins Fremde zu wagen? Was meint Ihr?

 

ICH KOSTE... Eis am Gummibärchenstiel
Anzeige
Anzeige
Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login