Kürbis - mal herzhaft, mal süß

Egal ob gekocht, gebacken, geraspelt oder roh - Der Kürbis kommt zu dieser Jahreszeit immer ganz groß raus. Die schönsten Rezeptideen für herzhafte wie süße Gerichte!

Kürbis - mal herzhaft, mal süß
0
Kommentare
küchengötter Redaktion

Die Kürbissuppe ist zu dieser Jahreszeit der Klassiker schlechthin. Doch lässt sich der Kürbis auf vielfältige Weise zubereiten! Sie können den Kürbis z.B. braten, backen, überbacken, pürieren oder auch roh genießen. Auf jeden Fall sollten Sie immer ein scharfes Messer parat haben, denn bei seiner harten Schale benötigt man in jedem Fall erst einmal gutes Werkzeug, um ihn zu öffnen.



Herzhafte Rezeptideen für den Kürbis

 

Wenn Sie ein Stück Kürbis verarbeiten, dann schneiden Sie zunächst die Kerne mit dem faserigen Fruchtfleisch heraus. Im Rezept für Kürbis mit Datteln und Spinat wird die Frucht beispielsweise je nach Sorte geschält oder einfach nur gewaschen und anschließend in kleine Würfel geschnitten. Mit Knoblauch und Zwiebeln braten Sie die Würfel an und garen sie anschließend in Safranwasser mit Datteln und Tomaten. Für die richtige Würze sorgen schlussendlich Petersilie und Koriander.

 

Doch auch gebacken schmeckt der Kürbis toll! Für gebackene Kürbisspalten benötigen Sie beispielsweise einen kleinen Hokkaido und ein paar Gewürze wie Knoblauch, Cayennepfeffer, Kreuzkümmel und Sesam. Auch in diesem Rezept entfernen Sie die Kerne und schneiden den Kürbis in breite Spalten. Dann bestreichen Sie sie mit Öl und Gewürzen und backen ihn im Ofen. So sind sie hervorragende Begleiter für gebratenes Fleisch.


Auch als Dip macht der Kürbis was her! Geschält, geraspelt und mit Ingwer und Chili gemischt, kocht man ihn mit Gelierzucker, Apfelessig und Apfelsaft zu einem köstlichen Kürbisrelish. Dieses schmeckt zu Fondues oder Bratkartoffeln.

 

Süße Alternativen für den Kürbis


Und wie wird der Kürbis süß zubereitet? Für den Kürbis-Birnen-Kuchen verwenden Sie einen Muskatkürbis, der milder im Geschmack ist als beispielsweise ein Hokkaido. Auf den mit Marzipan gesüßten Rührteigboden legen Sie die Birnen- und Kürbisspalten fächerartig nebeneinander und bestreichen sie mit einer Mischung aus Aprikosenkonfitüre und Limettensaft. Anschließend wird der Kuchen im Ofen fertig gebacken und erhält am Ende Krokantstreusel als Topping.

 

Sind Sie auf den Geschmack gekommen und möchten mit Kürbis kochen oder backen? Dann lassen Sie sich inspirieren in unserer Rezept-Kategorie Kürbis. Darüber hinaus finden Sie viele nützliche Infos rund um Sorten, Lagerung und Herkunft in unserer Warenkunde Kürbis.

Anzeige
Anzeige
Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login