Homepage Rezepte Atul Kochhar's Mulligatawny

Rezept Atul Kochhar's Mulligatawny

»Dinner for One«, der TV-Silvester-Klassiker, hat diese Suppe aus der tamilischen Küche Südindiens berühmt gemacht. Wer es üppiger mag, verdoppelt die Suppenzutaten.

Rezeptinfos

unter 30 min
450 kcal
mittel
Portionsgröße

Für 4 Personen

Zubereitung

  1. Für die Rice Crispies die Curryblätter abbrausen und trocken tupfen. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Blätter darin kurz braten, herausheben und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Das Kokosnussfleisch auf der Küchenreibe fein raspeln.
  2. Die Marshmallows mit der Butter in einem Topf schmelzen lassen. Curryblätter, Rice Crispies und restliche Gewürze unterrühren. Die Creme in eine Auflaufform geben, glatt streichen und mindestens 30 Min. kühl stellen, bis sie fest wird.
  3. Für die Suppe die Curryblätter abbrausen und trocken tupfen. Das Kokosnussöl in einer großen Pfanne erhitzen. Die Senfsamen und die Curryblätter darin ca. 1 Min. braten, bis die Senfsamen größer werden oder aufplatzen.
  4. Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Apfel waschen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen, die Viertel in kleine Würfel schneiden. Möhre schälen und in kleine Würfel schneiden. Chilischoten putzen, dabei nach Belieben die scharfen Kerne entfernen, waschen und fein hacken. Sellerie putzen, waschen und in kleine Würfel schneiden. Die vorbereiteten Gemüse in die Pfanne geben und einige Min. andünsten.
  5. Den Knoblauch schälen und fein hacken, den Ingwer schälen und fein reiben. Beides mit Kurkuma- und Currypulver unter das Gemüse rühren und 1 Min. mitköcheln lassen.
  6. Die Linsen in einem Sieb abbrausen und abtropfen lassen, mit dem Fond zum Gemüse geben und in ca. 10 Min. weich garen. Dann die Kokosmilch unterrühren und die Suppe salzen.
  7. Die Rice Crispies in Rechtecke oder Streifen schneiden und zur Mulligatawny-Suppe servieren.

 

Senfsamen: In Indien werden häufig schwarze und braune Senfsamen verwendet – die schwarzen zum Kochen, die braunen zum Einlegen. Geschmacklich besteht kein nennenswerter Unterschied. Bei uns bekommt man neben den weißen am häufigsten braune Senfsamen, z.B. in Bioläden. Sie können diese einfach anstelle der schwarzen verwenden. 

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)

So schneidest du Fenchel am einfachsten