Rezept Couscous mit Täubchen

Line

Das Fleisch von Täubchen gilt nicht nur in Marokko als Delikatesse. Wer Taubenfleisch nicht mag, nimmt Wachteln.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
FÜR 4 PERSONEN:
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Marokko
Zeit
mehr als 90 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 750 kcal

Zutaten

200 g
Korinthen
1 TL
Orangenblütenwasser
300 g
Couscous-Grieß
700 g
½ Bund Koriandergrün
4
Täubchen (küchenfertig, je etwa 350 g)
1 EL
2 EL
1 TL
2 EL
Smen
2 TL
Puderzucker

Zubereitung

  1. 1.

    In einer Schüssel die Korinthen mit Wasser bedecken, das Orangenblütenwasser dazugeben und die Korinthen 12 Std. einweichen.

  2. 2.

    Den Couscous-Grieß nach dem Rezept auf Seite 110 zubereiten.

  3. 3.

    Die Zwiebeln schälen und in dünne Ringe schneiden. Das Koriandergrün und die Petersilie waschen und trockenschütteln, die Blättchen fein hacken. Die Täubchen waschen und mit Küchenpapier abtrocknen.

  4. 4.

    In einem großen Topf die Butter und 1 EL Olivenöl erhitzen. Die Zwiebeln bei mittlerer Hitze 2 Min. anbraten, herausnehmen und beiseite stellen.

  1. 5.

    Die Täubchen, das Koriandergrün, die Petersilie, den Safran und die Gewürznelken im verbliebenen Öl kurz anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen.

  2. 6.

    Etwa 1,5 l Wasser dazugießen, aufkochen und die Taubchen zugedeckt bei mittlerer Hitze 30 Min. kochen lassen.

  3. 7.

    Die Korinthen abtropfen lassen. In einer Pfanne die beiseite gestellten Zwiebeln mit 2 EL Fleischbrühe aus dem Topf begießen. Die Korinthen, den Zimt, 1 EL Smen und den Puderzucker dazugeben und offen bei schwacher Hitze 10 Min. köcheln lassen.

  4. 8.

    Das Fleisch von den Knochen lösen oder das Täubchen ganz lassen. Couscous mit dem restlichen Smen aromatisieren und auf einer Servierplatte anrichten.

  5. 9.

    Die Fleischstücke darauf verteilen oder die ganzen Täubchen darauf setzen. Mit der Zwiebel-Korinthen-Mischung belegen und ¼ l von der Brühe darüber träufeln.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login