Homepage Rezepte Futo-Maki mit Pilzen und Rucola

Zutaten

4 getrocknete Tongu-Pilze
1 EL Zucker
3 EL helle Sojasauce
2 EL Mirin
50 g Rucola
80 g Omelett
Essigwasser

Rezept Futo-Maki mit Pilzen und Rucola

Dicke Maki-Rollen wie diese werden mit einem ganzen Noriblatt umwickelt und mit mindestens drei verschiedenen Zutaten gefüllt.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
45 kcal
mittel
Portionsgröße

Für 16 Stück

Zutaten

Portionsgröße: Für 16 Stück

Zubereitung

  1. Getrocknete Pilze mit 150 ml kochendem Wasser übergießen, 20 Min. einweichen. Pilze aus dem Wasser nehmen, gründlich abspülen und die harten Stiele entfernen. Einweichwasser durch ein feines Sieb in einen kleinen Topf gießen.
  2. Die Pilzhüte im Einweichwasser mit Zucker, Sojasauce und Mirin 10 Min. köcheln lassen. Abgießen und abtropfen lassen. Pilze in Streifen schneiden. Rucola waschen, trockentupfen, harte Stiele entfernen und die Blätter grob zerkleinern. Omelett in Streifen schneiden.
  3. Mit Hilfe einer Rollmatte zwei dicke Maki-Sushi herstellen. Dazu je 1 Noriblatt auf die Rollmatte legen. Die Hände mit Essigwasser befeuchten. Die halbe Menge Sushi-Reis auf dem Noriblatt verteilen, oben und unten jeweils einen 2 cm breiten Rand lassen.
  4. ½ TL Wasabi aufstreichen. Die Hälfte der vorbereiteten Zutaten quer auf den Reis legen. Alles zu einer dicken Rolle formen. Aus den restlichen Zutaten eine zweite Rolle herstellen. Ein scharfes Messer mit Essigwasser befeuchten. Futo-Maki-Rollen jeweils in acht gleich große Stücke schneiden.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(1)

Damit der Weihnachtsgänsebraten auch sicher gelingt!

Anzeige
Anzeige
Login