Homepage Rezepte Huhn mit Honigtomaten

Zutaten

4 große Hühnerkeulen mit Rückenteil (je etwa 250 g)
gemahlener Pfeffer
800 g Tomaten
2 EL Öl
1 TL Ingwerpulver
2 TL Zimtpulver
2 EL Sesamsamen
2 EL flüssiger Honig

Rezept Huhn mit Honigtomaten

Safran, Ingwer, Zimt, Mandeln, Honig - wollen Sie noch mehr über dieses Hühnergericht wissen?

Rezeptinfos

60 bis 90 min
590 kcal
leicht

Für 4 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Für 4 Personen

Zubereitung

  1. Hühnerkeulen kalt waschen und trockentupfen. Salz und Pfeffer mit Zitronensaft verrühren und die Keulen damit einreiben.
  2. Stielansätze aus den Tomaten rausschneiden. Tomaten mit kochend heißem Wasser begießen, kurz ziehen lassen, kalt abschrecken und die Haut abziehen. Die Tomaten in Achtel schneiden, Kerne rauslösen. Zwiebel schälen und sehr fein hacken. Die Safranfäden zerreiben und in 100 ml lauwarmes Wasser rühren.
  3. Einen Schmor- oder den Tajine-Topf auf den Herd stellen. 1 EL Öl darin erhitzen. Die Hühnerteile rundherum darin anbraten. Zwiebel und Tomaten daneben verteilen, alles mit Salz, Pfeffer, Ingwer und dem Zimt würzen. Das Safranwasser zugießen und den Topf zudecken. Hühnerkeulen bei schwacher Hitze etwa 1 Stunde schmoren lassen, bis das Fleisch schön weich ist.
  4. Mandeln halbieren und mit dem Sesam im übrigen Öl bei mittlerer Hitze goldgelb braten. Auf einen Teller schütten. Wenn das Huhn weich ist, aus dem Topf fischen und warm stellen. Honig zu den Tomaten rühren und erwärmen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Hühnerteile wieder einlegen und mit der Mandelmischung bestreut servieren.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(1)

Kommentare zum Rezept

Bitterer Beigeschmack

Ich tippe mal auf den Safran. Ich habe schon einmal Safran für eine Paella genommen und der war auch ein wenig bitter, nur in der Paella kam das nicht das nicht so zum Tragen.

Interessant

Die Kombination aus Fleisch und der Soße mit Zimt und Honig finde ich sehr interessant. Ich habe das Rezept zusammen mit einer Freundin gekocht und ich muss sagen, dass ich anfangs sehr skeptisch war, ob das mir schmecken würde. Aber ich muss sagen, ich bin überzeugt worden... Das Süße vom Honig und Zimt fügt sich sehr lecker in den Gesamtgeschmack ein... 

Anzeige
Anzeige
Login