Homepage Rezepte Kürbis in Tamarindensauce

Zutaten

2 EL Palmzucker (als Ersatz geht auch brauner Zucker)
3 EL Fischsauce
4 EL Öl + eventuell ein bisschen mehr
Sambal oelek nach Geschmack
Koriander- oder Minzeblättchen zum Bestreuen

Rezept Kürbis in Tamarindensauce

Wer es süß-sauer mag, wird mit diesem Gericht ganz glücklich: Der eher süßliche Kürbis und die saure Tamarinde sind eine ideale Kombination!

Rezeptinfos

30 bis 60 min
190 kcal
leicht
Portionsgröße

Reicht für 4:

Zutaten

Portionsgröße: Reicht für 4:

Zubereitung

  1. Die Tamarindenstücke in eine Schüssel legen und 200 ml lauwarmes Wasser drüberschütten. 10 Minuten stehen lassen. Aus dem Kürbis die Kerne in der Mitte samt dem weichen faserigen Fruchtfleisch herausschneiden. Den Kürbis schälen und in gut 1 cm große Stücke schneiden.
  2. Tamarindenstücke im Wasser verkneten oder mit dem Löffelrücken zerdrücken, dann durch ein Sieb in einen Topf streichen. Den Palmzucker und die Fischsauce dazugeben und erhitzen, bis sich der Zucker löst.
  3. Knoblauch schälen und fein hacken. Von den Frühlingszwiebeln die Wurzelbüschel und die welken Teile abschneiden. Zwiebeln waschen und von den grünen Teilen etwas abschneiden und für später zum Bestreuen beiseite legen, den Rest fein hacken.
  4. In einem Wok oder in einer großen Pfanne 1 EL Öl erhitzen. Den Knoblauch und die fein gehackten Zwiebeln darin ein paar Minuten anbraten, dann zu der Tamarindensauce in den Topf geben.
  5. Kürbis im restlichen Öl (vielleicht muss man auch noch ein bisschen mehr davon nehmen) unter Rühren ungefähr 5 Minuten braten, bis die Stücke bissfest sind. Mit der Tamarindensauce begießen, mit Zitrussaft, Sambal und Salz abschmecken und noch einmal etwa 5 Minuten schmoren.
  6. Beiseite gelegte Zwiebelteile in feine Ringe schneiden und mit Kräuterblättchen über den Kürbis streuen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)
Anzeige
Anzeige
Login