Homepage Rezepte Lamm-Kürbis-Pilaw mit Auberginen

Zutaten

8 EL Olivenöl
600 ml Fleischbrühe
2 EL edelsüßes Paprikapulver
1-2 EL Honig
200 g Langkornreis
1 EL Tomatenmark (nach Belieben)

Rezept Lamm-Kürbis-Pilaw mit Auberginen

Ein Eintopftraum aus 1001 Nacht mit wunderbar würzigem Kräuteraroma und dem unverwechselbarem Geschmack von feinem Lammfleisch.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
960 kcal
mittel

Für 4 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Für 4 Personen

Zubereitung

  1. Vom Lammfleisch Sehnen, Unterhaut und Fettgewebe wegschneiden. Das Fleisch in etwa 2 cm große Würfel schneiden. 1 EL Öl in einen heißen Topf geben und die Fleischabfälle darin rundherum anbraten. Lorbeerblätter und Brühe hinzufügen und ca. 15 Min. bei kleiner Hitze kochen lassen, dann etwa 30 Min. bei sehr kleiner Hitze ziehen lassen.
  2. Inzwischen Zwiebeln und Knoblauch schälen. Die Zwiebeln halbieren und in Spalten schneiden, den Knoblauch fein würfeln. 3 EL Öl in einem großen Topf erhitzen und das Lammfleisch darin 5 Min. anbraten. Die Zwiebeln hinzufügen und 5 Min. braten. Knoblauch, Gewürze und Kräuter dazugeben und kurz unterrühren. Die Tomaten mit dem Saft und 1 EL Honig hinzufügen. Bei kleiner Hitze unter gelegentlichem Rühren 45 Min. kochen.
  3. Den Kürbis gründlich waschen und putzen. Die Kerne entfernen und das Fruchtfleisch würfeln. Die Aubergine waschen, putzen und fein würfeln. Die Brühe durch ein Sieb zu der Lamm-Tomaten-Mischung geben. Aufkochen, den Reis hinzufügen und im geschlossenen Topf bei kleiner Hitze 15 Min. leise kochen lassen.
  4. Inzwischen eine Pfanne erhitzen. Kürbiswürfel darin mit 2 EL Öl 3-5 Min. anbraten, bis sie von allen Seiten leicht gebräunt sind. In den Reistopf geben. Aubergine mit 2 EL Öl unter Rühren bei mittlerer Hitze 5 Min. anbraten, bis die Würfel schön gebräunt sind. 3 EL Wasser in die Pfanne geben und Auberginen 2 Min. dünsten, dann ebenfalls in den Topf geben, alle Zutaten durchrühren. Nach 15 Min. Kochzeit die Herdplatte ausstellen und den Reis zugedeckt gar ziehen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Honig abschmecken und nach Geschmack etwas Tomatenmark unterrühren.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)
Anzeige
Anzeige
Login