Rezept Orangencharlotte

Line

Wenn Sie möchten könnten Sie die Löffenbiskuits auch selbst backen. Doch auch mit den gekauften Löffelbiskuits schmeckt die Torte einfach köstlich.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
2
Kommentare
(2)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
ZUTATEN FÜR 1 SPRINGFORM (CA. 20 CM Ø; CA. 6 STÜCKE)
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Das Kochbuch
Zeit
60 bis 90 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 480 kcal

Zutaten

30
Löffelbiskuits
5
150 ml
frisch gepresster Orangensaft
100 g
Puderzucker
80 ml
Orangenlikör (z. B. Grand Marnier; oder Orangensaft)
250 g
100 ml
Grenadinesirup
Eiswürfel

Zubereitung

  1. 1.

    Den Boden der Form mit Frischhaltefolie auslegen. Ca. 20 Löffelbiskuits aufrecht an den Rand stellen. Für die Creme die Eigelbe mit Orangensaft und Puderzucker in einer Schüssel über dem heißen Wasserbad in 10-15 Min. dick cremig aufschlagen, dann den Likör unterrühren. Eiswürfel in eine Schüssel geben. Die Schüssel vom Wasserbad nehmen, die Creme auf dem Eis kalt schlagen.

  2. 2.

    Eiweiße und Sahne getrennt steif schlagen. Eischnee und Sahne unter die Creme heben. Die Creme in die Form füllen, die restlichen Löffelbiskuits daraufdrücken. Die Charlotte 4-5 Std. in den Kühlschrank stellen.

  3. 3.

    Die Bio-Orange waschen und abtrocknen, die Schale dünn abschneiden und in sehr feine Streifen schneiden. Den Grenadinesirup aufkochen und offen ca. 1 Min. köcheln lassen. Orangenschale dazugeben und ca. 1 Min. mit köcheln lassen, beiseitestellen und abkühlen lassen.

  4. 4.

    Die Schale der übrigen Orange mit einem Messer entfernen. Die weiße Haut von beiden Orangen mit entfernen. Beide Orangen filetieren. Die Charlotte auf eine Servierplatte stürzen und die Folie abziehen. Orangenfilets und Orangenschalensirup auf der Charlotte verteilen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(2)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Guguhöpfli
Enttäuschend

Manchmal frage ich mich, wurden die Rezepte tatsächlich ausprobiert und verköstigt oder müssen sie lediglich für das Fotoshooting hübsch und appetitlich aussehen. Dieses Rezept besteht aus einigen Fragezeichen. Gelatine? Wo bitte ist die Zutat für genügend Stabilität? Weiter gehts mit dem Alkohol. 80 ml ist das nicht etwas zu viel? Und Eigelb mit dem Orangensaft schaumig schlagen. Meiner Meinung nach sollte die Masse dick cremig geschlagen werden. Meine Charlotte trennte sich nach der 12 Stündigen Durchkühlung buchstäblich vom O-Saft und hatte eine Stabilität von Milchschaum. Die Orangenfilets für die Deko flutschten nur so durch die Creme. Das ganz Dessert ein riesen grosses Desaster. Geschmacklich war sie nicht schlecht. Leider kann ich dieses Rezept nicht weiter empfehlen.

küchengötter
Zeitangabe

Hallo Guguhöpfli,

 

vielen Dank für Deine Rückmeldung zu dem Rezept. Tatsächlich hat sich in die Rezeptbeschreibung ein Fehler eingeschlichen: Damit die Eiercreme genügend Stabiliät hat, reichen die 5 Minuten über dem Wasserbad nicht aus. Das dauert 10 bis 15 Minuten. Durch das Erhitzen der Eigelbe (auf ca. 85°) wird die Stbilität der Creme erreicht, eine Gelatinezugabe ist nicht notwendig.

 

Wir haben dies nun entsprechend im Rezept geändert. Es tut uns leid, dass der Fehler in der Beschreibung icht vorher entdeckt wurde.

 

Viele Grüße,

Dein Küchengötter-Team

Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login