Homepage Rezepte Schweinehals mit Blutwurst-Apfel-Füllung

Zutaten

Rezept Schweinehals mit Blutwurst-Apfel-Füllung

Süßsäuerlicher Apfel balanciert die Deftigkeit von Fleisch und Blutwurst aus. Ein rustikales Festessen!

Rezeptinfos

mehr als 90 min
715 kcal
mittel

FÜR 4-5 PORTIONEN

Zutaten

Portionsgröße: FÜR 4-5 PORTIONEN

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 175° (Umluft: 160°) vorheizen. Den Schweinehals trocken tupfen. Ein scharfes, langes Messer der Länge nach durch das Fleisch stechen und die so entstandene Öffnung weiter aufschneiden oder mit den Händen erweitern, damit sie sich füllen lässt. Die Längsseiten bleiben dabei geschlossen, sodass die Füllung später ganz vom Fleisch umschlossen ist.
  2. Die Blutwürste häuten. Den halben Apfel schälen und ohne Kerngehäuse in 6 Spalten schneiden.
  3. Zunächst 2 Apfelspalten bis zur Mitte ins Fleisch schieben, dann 1 Blutwurst. Mit 2 Apfelspalten abschließen. Das Fleisch von der anderen Seite aus ebenso mit 1 Blutwurst und den restlichen 2 Apfelspalten füllen. Die beiden Öffnungen gut mit Küchengarn zunähen.
  4. Den Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden. Auf einem Brett mit Butter, Kümmel und Salz zu einer feinen Paste verarbeiten (am besten geht das mit einem großen, scharfen Messer). Die Paste ringsherum auf dem Fleisch verteilen, gut einmassieren und den Braten mit Pfeffer würzen.
  5. Für die Sauce die Zwiebeln schälen, grob würfeln und in eine Bratreine oder Auflaufform (ca. 20 x 30 cm) geben. Das Fleisch darauflegen, Cidre und Bratenfond dazugießen. Alles im Ofen (unten) insgesamt ca. 2 Std. 30 Min. braten. Dabei dreimal wenden: nach 40 Min., nach weiteren 40 Min. und erneut nach 30 Min. Gegen Ende der Garzeit mit einer Fleischgabel prüfen, ob das Fleisch weich ist.
  6. Den Schweinehals aus dem Ofen nehmen, das Küchengarn entfernen und das Fleisch in fingerdicke Scheiben schneiden. Die Flüssigkeit aus dem Bräter durch ein Sieb geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Fleisch auf vorgewärmten Tellern oder rustikal auf einem Holzbrett anrichten, mit schwarzem Pfeffer übermahlen und mit dem Bratensaft servieren. Als Beilage passen Kartoffelknödel oder auch kleine Semmelknödel.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)
Anzeige
Anzeige
Login