Homepage Rezepte Vegane Steinpilzmaultaschen mit Mangold-Radicchio-Gemüse

Zutaten

1/2 TL gemahlene Kurkuma
2 1/2 EL neutrales Pflanzenöl
20 g getrocknete Steinpilze
150 g Möhren
1 TL Agavendicksaft
50 ml trockener Weißwein (ersatzweise Gemüsebrühe)
1 TL edelsüßes Paprikapulver
1 EL Aceto balsamico
200 g Radicchio
3 EL neutrales Pflanzenöl
edelsüßes Paprikapulver
350 ml Gemüsebrühe
4 EL Aceto balsamico
1 EL Agavendicksaft

Rezept Vegane Steinpilzmaultaschen mit Mangold-Radicchio-Gemüse

Sie müssen gar nicht erst darauf warten, bis die Pilzsaison losgeht, denn wir verwenden getrocknete Steinpilze für die leckere Füllung.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
595 kcal
mittel
Portionsgröße

Für 4 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Für 4 Personen

Zubereitung

  1. Für die Maultaschen Mehl, Hartweizengrieß, Kurkuma und 1/2 EL Öl mit 150 ml Wasser zu einem geschmeidigen Teig verkneten und 1 Std. ruhen lassen.
  2. Die getrockneten Pilze 30 Min. in 250 ml Wasser einweichen. Die Kartoffeln waschen und mit Wasser bedeckt in 25-30 Min. gar kochen.
  3. In der Zwischenzeit Zwiebeln und Möhren schälen und klein würfeln. Die Haselnüsse hacken. 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebeln, Möhren und Nüsse darin bei mittlerer Hitze 8 Min. anbraten. Den Agavendicksaft dazugeben und karamellisieren. Alles mit dem Wein ablöschen und weiterkochen, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Die Mischung mit Salz und Pfeffer würzen und aus der Pfanne nehmen.
  4. Den Knoblauch schälen und fein würfeln. Die Pilze ausdrücken und fein hacken – das Einweichwasser nicht weggießen. 1 EL Öl in der Pfanne erhitzen und die Pilze 3-4 Min. anbraten. Den Knoblauch kurz mitbraten. Alles mit der Einweichflüssigkeit ablöschen und diese vollständig verkochen.
  5. Die Kartoffeln abgießen und im Topf etwas ausdampfen lassen. Die Kartoffeln pellen und recht fein würfeln. Das Gemüse und die Kartoffeln zu den Pilzen geben, Paprikapulver und Essig untermischen und die Masse mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken.
  6. Den Teig in vier Portionen teilen und noch einmal mit etwas Mehl durchkneten. Den Teig mit der Nudelmaschine oder dem Nudelholz auf der bemehlten Arbeitsfläche zu vier etwa 1-2 mm dicken, 8-10 cm breiten Teigbahnen ausrollen. Auf zwei Bahnen im Abstand von 4-5 cm je sechs bis acht Portionen von je 2-3 EL Füllung setzen. Die anderen Teigplatten darüberlegen.
  7. Den Teig über der Füllung leicht andrücken, mit den Fingerspitzen die Luft unter der oberen Teigbahn herausstreichen und den Teig um die Füllung herum verschließen. Mit einem Messer in rechteckige Maultaschen teilen und die Ränder rundherum mit einer Gabel gut andrücken. Auf einem mit Mehl bestäubten Küchentuch ruhen lassen.
  8. Für das Gemüse den Mangold putzen, waschen und trocken schleudern. Die Stiele in dünne Scheiben, die Blätter in Streifen schneiden. Die Radicchioblätter grob zerpflücken. Die Blätter mit kochendem Wasser übergießen, kurz ziehen lassen, in ein Sieb abgießen und etwas ausdrücken. Den Radicchio ebenfalls in Streifen schneiden. Die Zwiebeln schälen, 1 Zwiebel fein würfeln, die übrigen in Ringe schneiden.
  9. In einem großen Topf reichlich stark gesalzenes Wasser zum Kochen bringen. Die Maultaschen im leicht siedenden Wasser unter gelegentlichem Rühren ca. 15 Min. garen. Inzwischen die Zwiebelringe in einer Pfanne in 2 EL Öl in 6-8 Min. goldbraun braten. Die Zwiebeln mit Salz, Pfeffer und Paprika kräftig würzen, mit 200 ml Brühe ablöschen und etwas einkochen.
  10. In einer zweiten Pfanne Zwiebelwürfel und Mangoldstiele im übrigen EL Öl anbraten. Die Mangoldblätter dazugeben und kurz schwenken. Die restliche Brühe angießen, aufkochen, Radicchio, Essig und Agavendicksaft dazugeben, alles kurz dünsten und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  11. Das Gemüse auf vier Teller verteilen. Die Maultaschen mit einer Schaumkelle aus dem Wasser heben und auf das Gemüse legen. Mit Zwiebelringen und Zwiebelsud bedecken und servieren.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)