Homepage Rezepte Zwiebel-Weißwein-Wickel

Zutaten

250 g Zwiebeln
2 EL Butterschmalz
200 ml Weißwein
25 g Hefe (gut 1/2 Würfel)
150 ml Wasser
50 g flüssiger Natursauerteig (selbst angesetzt oder im Beutel)
150 ml Weißwein
10 g Salz (ca. 2 TL)
Backpapier für das Blech

Rezept Zwiebel-Weißwein-Wickel

Witzige Form, herzhafter Geschmack und feine Säure durch den Weißwein - da ist einiges geboten!

Rezeptinfos

mehr als 90 min
leicht
Portionsgröße

Für 2 Wickel (à 400 g)

Zutaten

Portionsgröße: Für 2 Wickel (à 400 g)

Zubereitung

  1. Am Vortag die Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Den Schinken würfeln. Butterschmalz in einer Pfanne zerlassen und die Zwiebeln darin bei mittlerer Hitze in ca. 8 Min. goldgelb dünsten. Schinkenwürfel zugeben und mit dem Weißwein ablöschen. Alles bei mittlerer Hitze dünsten lassen, bis die Flüssigkeit fast verdampft ist. Danach mindestens 8 Std. (besser: über Nacht) im Kühlschrank durchziehen lassen.
  2. Für den Teig die Hefe in dem lauwarmen Wasser auflösen und mit dem Sauerteig und dem Weißwein mischen. Die Mehlsorten und zum Schluss das Salz hinzufügen. Alles gut unterarbeiten. 8-10 Min. in der Küchenmaschine (4 Min. auf langsamer, 4 Min. auf schneller Stufe) oder von Hand durchkneten.
  3. Den fertigen Teig auf die bemehlte Arbeitsfläche geben, 30 Min. ruhen lassen, füllen und formen (siehe Step-Bilder). Die Zwiebelwickel auf Bleche mit Backpapier legen und noch einmal 30 Min. ruhen lassen.
  4. Inzwischen den Backofen auf 230° vorheizen (Umluft nicht empfehlenswert), dabei ein mit Wasser benetztes Blech mit erhitzen. Sobald die Temperatur erreicht ist, das Blech herausnehmen, die Wickel in den heißen Ofen (Mitte) schieben und in 35-40 Min. knusprig backen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)

Eier pochieren: so geht's

Anzeige
Anzeige
Login