Falafel aus Erbsen selbermachen

Wie man aus eingeweichten Trockenerbsen und ein paar wenigen Zutaten ganz einfach Falafel machen kann, zeigt Küchenprofi Moritz Steinbacher in unserem Vegivideo.

Video
2
Kommentare
küchengötter Redaktion

Mit Erbsen wird der Teig für Falafel am allerbesten! Für zwei Personen benötigen Sie 125 g gelbe oder grüne Trockenerbsen, die Sie über Nacht in Wasser einweichen. Und dann sind Sie auch schon startklar für den "Crashkurs Vegetarisch"! Küchenprofi Moritz Steinbacher zeigt Ihnen oben im Video, wie man Falafel ganz einfach selber macht. Achtung: Mit Joghurt serviert machen die Erbsenbällchen schnell süchtig!

 

Damit Ihre Falafel richtig frisch und würzig schmecken, benötigen Sie außerdem: 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 1/4 Bund Petersilie und 1/4 Bund Koriander, je 1/2 TL Koriander-, Kreuzkümmel- und mildes Paprikapulver sowie Salz und einen 3/4 Liter Frittieröl. Falls Sie ein Holzstäbchen zur Hand haben, können Sie damit später testen, ob das Frittieröl heiß genug ist. Andernfalls benützen Sie einen Holzkochlöffel für den Test. Außerdem sollten Sie sich eine Lage Küchenpapier zurecht legen bevor Sie loslegen, um die Erbsenbällchen nach dem Frittieren darauf abtropfen zu lassen.

 

Alles rund um FALAFEL und (Kicher-)ERBSEN

 

Die Falafel gelingen gut, aber jetzt muss statt Joghurt ein neues Sößchen her? Von Möhren-Dip über Sesam-Sauce bis hin zu Limetten-Tomaten-Joghurt - hier finden Sie viele weitere Rezepte für Falafel und passende Dips. Was ist der Unterschied zwischen gelben und grünen Erbsen? Wann nehme ich lieber Kichererbsen? Muss ich Trockenerbsen immer einweichen oder kann ich sie auch kochen? Alles rund um (Kicher-)Erbsen, ihre Unterschiede, die Herkunft, beste Lagerung und ideale Verwendung erfahren Sie in unserer Warenkunde rund um Erbsen sowie rund um Kichererbsen.

Anzeige
Anzeige
Aphrodite
Muss ich ausprobieren.

So einfach kann das doch gar nicht sein. Und wenn ich es nicht selbst gesehen hätte. Ich hätte getippt, dass die Bällchen zerfallen. Nix! 

Aphrodite
Hab' ich ausprobiert!
Falafel aus Erbsen selbermachen  

Ich sage nur: Gelingsicher!

 

Die Erbsen habe ich über Nacht eingeweicht. Bin ihnen mit einem Küchentuch und einem Nudelholz zu Leibe gerückt, um die Schale zu entfernen. Ein wenig Zitronensaft dazu, Knoblauch, Ingwer, Zwiebel, Verbene und Minze, Salz und Pfeffer und das war's. 

Der Teig hat eine ganz andere Konsistenz als Kichererbsen. Er lässt sich gut formen und frittieren und sieht hübsch GRÜN aus. Da zerfällt gar nichts!!!

Bei mir dunkelten die Bällchen nicht nach. All zu lange brauchen sie auch nicht im Fett schwimmen. Toll mit einer Joghurt-Sauce mit Minze. Fünf Sternchen dafür!

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login