Kichererbsen

In vielen Regionen Asiens und Afrikas sind sie Grundnahrungsmittel; gekocht, frittiert, geröstet, gebacken, püriert oder gemahlen stecken sie in Küchen-Klassikern.

Kichererbsen

Verwendung:

Wie alle Hülsenfrüchte machen Kichererbsen dank ihrer Kohlenhydrate satt, geben dem Körper wertvolles Eiweiß und vereinen sich gerne mit kräftigen Aromen, was sie auch bekömmlicher macht. Das schätzt man vor allem im Orient, in Indien und im Mittelmeerraum. So stecken Kichererbsen in Humus, Tahini, Falafel sowie in Panelle, Panisse, Panizza (gebackene Teigfladen), in den Eintöpfen Spaniens, Italiens und Nordafrikas und als Mehl im Ausbackteig für indische Pakora. Mit Kichererbsenmehl lässt sich auch Süßes backen, z. B. leckere Kuchenböden mit Nussaroma oder Schokokuchen.
Zu Kichererbsen gehören kräftige Gewürze und Kräuter wie Kreuzkümmel, Paprika, Koriander, Knoblauch, Liebstöckel und Petersilie oder Zimt und Nelken. Nicht zu vergessen die frischknackigen Kichererbsen-Keimlinge: Sprossen kurz blanchieren und wie Gemüse essen oder kompakte Salate damit aufpeppen. Und in Anbauländern werden Kichererbsen sogar im grün-reifen Zustand roh gegessen.

Einkauf und Qualität:

In Reformhäusern, Naturkost- und Orientläden oder Supermärkten mit guter Auswahl gibt's oft die gelblich-beigen Kichererbsen (Kabuli-Typ), die rund ums Mittelmeer, in arabischen Ländern, Mittel- und Südamerika angebaut werden. Die dunklere, kleinere Sorte (Desi-Typ) kommt aus dem mittleren Asien, aus Australien, Süd- und Ostafrika. Weil Kichererbsen einen Tag zum Einweichen und um die 2 Stunden zum Garen brauchen, sind sie nichts für spontane Kochideen. Außer, man verwendet vorgekochte Kichererbsen (aus Dose oder Glas), sie werden nur abgebraust, heiß gemacht und nach Rezept weitergenutzt.

Aufbewahrung:

Getrocknete Kichererbsen mögen's trocken, dunkel und luftdicht, dann können sie z. B. in Dosen ein bis zwei Jahre überdauern. Dabei öfter belüften und prüfen, ob kein kleines Wurmloch in der Erbse steckt.

Und hier finden Sie Rezepte mit Kichererbsen.

Zurück zur Übersicht

Login