Karambole und ihre Verwendungsmöglichkeiten

Sie sehen Sterne? Das ist nicht weiter schlimm, zumindest nicht, wenn Sie eine Karambole sehen. Denn, in Scheiben geschnitten, sieht die Exotin aus wie ein Stern.

Video
0
Kommentare
küchengötter Redaktion

Sie heißt auch Sternfrucht, die Karambole, eine festfleischige exotische Frucht (mehr dazu, siehe Warenkunde Karambole) mit saftigem, süß-säuerlichem Fruchtfleisch.

Karambole zubereiten:

  • Karambole waschen, trocken tupfen
  • Eventuell vorhandene braune Spitzen abschneiden
  • Karambole in dünne Scheiben schneiden

In Asien werden die Karambole-Scheiben auch gern mit wenig Salz bestreut und als Aperitif gereicht. Sehr erfrischend!

Ansonsten schmeckt die Karambole in Obstsalaten, zu Garnelen (Garnelenspieß mit Karambole) und in pikanten Salaten (Rotkohl-Apfel-Salat mit Karambole) und ist gern gesehene Dekoration bei Cocktails (dazu Karambole an einer Stelle einschneiden und an das Cocktailglas stecken), zum Beispiel als Garnitur für folgende Cocktails:

 Noch mehr Karambole-Rezepte – zum Trinken und Essen: ein Klick genügt!

Karambole und ihre Verwendungsmöglichkeiten
Anzeige
Anzeige
Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login