Karambole und ihre Verwendungsmöglichkeiten

Sie sehen Sterne? Das ist nicht weiter schlimm, zumindest nicht, wenn Sie eine Karambole sehen. Denn, in Scheiben geschnitten, sieht die Exotin aus wie ein Stern.

0
Kommentare
küchengötter Redaktion

Sie heißt auch Sternfrucht, die Karambole, eine festfleischige exotische Frucht (mehr dazu, siehe Warenkunde Karambole) mit saftigem, süß-säuerlichem Fruchtfleisch.

Karambole zubereiten:

  • Karambole waschen, trocken tupfen
  • Eventuell vorhandene braune Spitzen abschneiden
  • Karambole in dünne Scheiben schneiden

In Asien werden die Karambole-Scheiben auch gern mit wenig Salz bestreut und als Aperitif gereicht. Sehr erfrischend!

Ansonsten schmeckt die Karambole in Obstsalaten, zu Garnelen (Garnelenspieß mit Karambole) und in pikanten Salaten (Rotkohl-Apfel-Salat mit Karambole) und ist gern gesehene Dekoration bei Cocktails (dazu Karambole an einer Stelle einschneiden und an das Cocktailglas stecken), zum Beispiel als Garnitur für folgende Cocktails:

 Noch mehr Karambole-Rezepte – zum Trinken und Essen: ein Klick genügt!

Karambole und ihre Verwendungsmöglichkeiten
Anzeige
Anzeige
Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login