Schnitzel panieren und braten

Ein paniertes Schnitzel, dazu Kartoffelsalat und das Glück ist nahezu perfekt. Wie einfach es ist, ein Schnitzel zu panieren und kross auszubraten, sehen Sie im Video.

Video
1
Kommentare
küchengötter Redaktion

Der Klassiker unter den Schnitzel-Varianten: das Wiener Schnitzel. Ein Kalbsschnitzel in Eihülle. Diese Ei-Brösel-Mehl-Hülle sorgt dafür, dass das Schnitzel luftdicht "verpackt" ist und so im eigenen Saft brät. 

Schnitzel panieren und braten:

  • Schnitzel plattieren (mit einem Plattiereisen oder mithilfe eines schweren Topfs – Schnitzel in einen Gefrierbeutel legen und plattieren)
  • Eine "Panierstraße aufbauen": aus Mehl, verquirltem Ei und Semmelbröseln
  • Schnitzel salzen und pfeffern
  • Schnitzel im Mehl wenden, dann mithilfe einer Gabel im verquirlten Ei und dann in den Semmelbröseln wenden
  • Öl in einer Pfanne bei mittlerer Hitze erhitzen (nicht zu heiß, sonst verbrennen die Semmelbrösel)
  • Schnitzel in die Pfanne legen und goldbraun braten; wenden und auch auf der anderen Seite goldbraun braten
  • Schnitzel aus der Pfanne nehmen und auf Küchenpapier kurz abfetten lassen

Schnitzel-Rezepte mit Schweine-, Hähnchen- und Putenfleisch:

Hier geht es weiter: köstliche Schnitzel-Rezepte für jeden Tag.
Schnitzel panieren und braten
Küchengötter?..

Unprofessioneller habe ich noch niemanden Schnitzel braten sehen...

Übers panieren lässt sich streiten, ich persönlich paniere 2 mal in Ei und Semmeln.

 

 

 

Aber wie hier im Video gebraten wird ist gar lächerlich.

 

Erstens ZU WENIG FETT, 2. FALSCHES FETT. 3. FALSCH GEBRATEN

Und mit der GABEL??? Schlimmer gehts nicht!

Ein Schnitzel wird in Butter/Butterschmalz gebraten!

Zudem ist sehr viel Fett zu benutzen, da man das Schnitzel ständig schwenkt damit Fett AUF das Schnitzel gelankt, dadurch enstehen die typischen Wellen in der Panade eines Wiener Schnitzels.

 

Das was ich dort auf dem Teller sehe, ist ein irgendwie ohne Wissen paniertes stück Schweinefleisch.

Noch dazu nimmt man für richtige Wiener Schnitzel Kalbsfleisch, aber Schwein hat sich ja leider eingebürgert.

 

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Anzeige
Anzeige
Login