Marmelade machen...welcher Gelierzucker ist besser?

Will demnächst mal selbst ne Marmelade, bzw Gelee machen...der etwas exotischer Aufallen soll...z.b. mit Papaya...Mango etc...

12
Kommentare
winnerger

was sollte ich denn für einen Gelierzucker verwenden? 1:1 2:1...etc? was sind denn da auser der süße und den benötigten Mengen, die sich ändern...die vor und nachteile? kennt sich da jemand aus? auf was muss man denn grundsätzlich achten? da das ganze sehr fruchtig und nicht allzu süß werden soll...


und btw...habe gehört man kann in einem DAmpfgarer auch wunderbar sowas machen...hat da jemand von euch schon etwas Erfahrung?


Danke für Eure Hilfe und gaaanz liebe Grüße an alle Götter! :-)


 


Euer Winni

Burgl
Geschmackssache?

Guck mal hier http://www.kuechengoetter.de/community/forum/Rezept-fuer-Erdbeermarmelade--beitrag-65555.html, da wird mal der eine, mal der andere Zucker verwendet. Vielleicht ist das Ganze auch Geschmackssache? Ich muss gestehen, dass ich bisher noch nicht zum Ausprobieren gekommen bin!

Hande Leimer
Zucker = Haltbarkeit

Grundsätzlich kann man sagen, dass mehr Zucker längere Haltbarkeit bedeutet aber auch weniger Fruchteigene Geschmack. Also wenn man 1:3 nimmt, hat man relativ wenig Zucker, mehr vom Fruchtgeschmack und kürzere Haltbarkeit. Allerdings aufpassen mit einigen Fruchtsorten, die nicht so gut gelieren wegen enzyme usw., was ich allerdings nicht schlimm finde, da ich sowieso nicht ganz feste Marmeladen lieber mag. Übrigens: unbedingt Vanille zu Papaya!

Sebastian Dickhaut
oder doch wie früher?

Es gibt ja inzwischen auch wieder die alte Schule, die Marmelade ganz normal mit Haushaltszucker lange einkocht, damit sie wie früher richtig eingekocht schmeckt und nicht wie frischer Fruchtmus. Also eher in Richtung Zwetschgenmus als Smoothie. Hat auch was, finde ich. Was haltet Ihr übrigens von Alkohol in der Marmelade?

Kommt echt drauf an....

Die Sache mit der Haltbarkeit stimmt auf alle Fälle, allerdings macht ja heutzutage eh kaum jemand mehr Marmelade für richtig lange Zeiten ein.
Ich nehme 1:1 für so klassische Marmeladen wie Aprikose oder Erdbeeren, aber für Kirschen, Zwetschgen, Feigen, Papaya nehme ich 1:2 oder 1:3  -  der Fruchtgeschmack kommt da einfach besser.

winnerger
Alk in Marmelade...?

Na klar! verlängert ebenfalls die haltbarkeit ;-) auserdem @Hande: Papaya mit Vanille und etwas Limette...einfach traumhaft...*g* was die Enzyme angeht...kenn ich das eher von annanas und so...wie siehts denn da mit anderen Exoten aus? die sich weniger für Marmelade/gelee eignen? LG Winni

1:1 ist sehr süß!

Nimmt man süße,reife Früchte sollte man unbedingt den 1:2 Zucker wählen.Ich habe Bananenmarmelade gemacht mit 1:1!(stand so im Rezept)aber das ist viel zu süß geworden!Also habe ich jede Menge frischen Zitronensaft zugefügt, und das Ganze noch einmal gekocht!

1:1 eignet sich gut für Früchte die etwas saurer sind.So wie Johannisbeeren,Stachelbeeren oder Kiwi usw.

Lg Ute

Hallo

Es gibt von Dia... einen Tropic Gelierzucker aus Rohrzucker für 500g Frucht. Habe von meinen Mixgetränken diverse Reste von Mango-/Ananas- und LimettenSirup mit Ananas- ich glaube Kiwi hatte ich auch dabei  (kleingeschnitten und Saft davon) gerührt und gekocht. War etwas fest geworden weil ich mich nicht ganz an die Menge gehalten habe, aber vom Geschmack war die Marmelade sehr gut.
Probier es ruhig mal mit dem Zucker, hatte ihn vom re.. /
Mit Gruß
Thorbili

katha
konservierungsstoffe

ich nehme seit einigen jahren nur mehr den 1:1 gelierzucker (oder wie sebastian sagt, ganz normalen, das hängt aber davon ab, ob die früchte genügend pektin enthalten). denn bei den mir bekannten 1:2 oder 1:3 gelierzuckern sind zusätzlich zu pektin und zitronensäure auch noch konservierungsstoffe drin, üblicherweise sorbinsäure. darauf kann ich gerne verzichten. ich nehme auch beim 1:1 gelierzucker fast nie die gleiche menge zucker und früchte, sondern reduziere den zuckeranteil auf ca. 2/3 des fruchtanteils. die marmeladen werden dann zwar nicht "schnitt"fest, aber das mag ich sowieso nicht.

experimente ...

würd mich oben genannten anschließen: mehr zucker länger haltbar, weniger konservierungsstoffe, aber süßer und weniger fruchtgeschmack.

wir persönlich experimentieren gerade ... mit wenig rohrzucker und stevia, damit das ganze nicht zu süß wird und der fruchtgeschmack noch gut kommt. dazu apfelpektin / agar-agar zum gelieren falls nötig. apfelsaft / zitronensäure für den geschmack je nach belieben.

sollten ein paar interessante kreationen rauskommen stell ich die hier selbstverständlich noch ein - aber dazu geht jetzt mal zeit ins land, weil wir unsere experimente dann noch alle nach ein paar monaten geschmackstesten müssen. beim einkochen hat aber noch alles perfekt geschmeckt!

winnerger
klingt nach einem...

echten Fall für meine kleine Versuchsküche *g* also...das wird das nächste sein, was ich unbedingt ausprobiere! :-) und so nebenbei...schnittfest mag ich auch nicht...find es schrecklich wenn man die marmelade ins Brötchen reindrücken muss! dann doch lieber gut gekühlte etwas flüssigere Marmelade die geschmeidig über das Brötchen fliest...(welch ein Wortspiel) ;-) LG Euer Winni

2 : 1

Wir haben dieses Jahr erstmalig den 2:1 ausprobiert und mir schmeckt er sehr viel besser, da die Marmelade durch ihn nicht so klebrig süß wird, wie man es vom 1:1-Zucker gewöhnt ist.

Ausprobiert haben wir es mit Erdbeeren, Johannisbeeren, Himbeeren und zur Zeit jeden zweiten Tag mit Brombeeren. Und alles schmeckt richtig fruchtig.

Alkohol habe ich bei den Erdbeeren ausprobiert (Rum), ansonsten habe ich mit Orangensaft und -schale und frischer Minze experimentiert. Uns schmeckt es und wird sicher nächstes Jahr in größerer Menge wiederholt werden.

winnerger
Papaja-Limetten Gelee

Hi hab heute mal ne Konfitüre aus Papaya und Limetten mit etwas Vanille und Ingwer geköchelt und nen 2:1 Gelierzucker verwendet...fand es auch nicht allzu süß... aber ansonsten ein super leckerer Geschmack...denke ich koch die gleiche Konfitüre nochmal mit 1:1 nach...da ich ein etwas süßerer Fan bin ;-) LG aus Winnis Versuchsküche.. :-)nochmals danke für eure Hilfe!

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login