Rezept Buttermilchbrötchen mit Walnussquark

Die Brötchen lassen sich gut einfrieren. Zum Verzehr bei Zimmertemperatur in der Verpackung auftauen lassen, dann im Backofen bei 200° kurz aufbacken.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 2 Personen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Das große Diabetiker-Kochbuch
Zeit
unter 30 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer
Pro Portion
Ca. 650 kcal

Zutaten

1/2 Beutel
Trockenhefe
1/2 TL
flüssiger Honig
250 g
2 EL
Backpapier

Zubereitung

  1. 1.

    Am Vorabend für den Brötchenteig beide Mehlsorten, die Weizenkeime und die Hefe in einer Schüssel vermischen. Buttermilch mit Honig und 1 Prise Salz gründlich verrühren. Milch-Honig-Mischung zum Mehlmix geben. Alles mit den Knethaken des Handrührgeräts kurz zu einem glatten Teig verkneten. Mit einem feuchten Küchentuch abdecken und zum Gehen über Nacht in den Kühlschrank stellen.

  2. 2.

    Am nächsten Morgen das Backblech mit Backpapier auslegen. Den Hefeteig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche mit den Händen kurz durchkneten, zu einer Rolle formen und mit leicht bemehlten Händen in sechs gleich große Stücke teilen. Zu Brötchen formen. Auf das Blech legen und 15-20 Min. gehen lassen.

  3. 3.

    Den Backofen auf 200° vorheizen. Brötchen jeweils einmal schräg oder über Kreuz einschneiden und mit Milch bepinseln. Im Ofen (Mitte, Umluft 180°) 25-30 Min. backen, bis sie aufgegangen und gebräunt sind. Auf einem Rost auskühlen lassen.

  4. 4.

    Für den Quark die Walnusskerne fein hacken, in einer Pfanne ohne Fett unter Rühren kurz anrösten. Abkühlen lassen. Die Orange heiß waschen, abtrocknen und 1/2 TL Schale fein abreiben. Den Saft auspressen. Den Quark mit abgeriebener Orangenschale, Sirup und 2-3 EL Orangensaft glatt rühren. Die Nüsse untermischen. Den Quark als Aufstrich zu den Brötchen servieren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login