Rezept Entenleber-Paté mit Pinienkernen und Calvados

Widerstand zwecklos! Pinienkerne und Calvados verfeinern das Entenleber-Paté.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
ZUTATEN für 3 Keramiktöpfe (à 200 ml Inhalt)
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Weihnachten
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer
Pro Portion
Ca. 890 kcal

Zutaten

5 Zweige
500 g
50 ml
Calvados (oder Birnensaft)
100 g
Crème double

Zubereitung

  1. 1.

    Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten, herausnehmen und grob hacken. Den Thymian waschen und trocken schütteln. Die Entenlebern waschen, trocken tupfen und von den Häuten und Sehnen befreien. Die Lebern in grobe Stücke schneiden. Die Zwiebel schälen und fein würfeln.

  2. 2.

    2 EL Butter in einer Pfanne schmelzen lassen, Zwiebel und Thymian darin kurz andünsten. Lebern dazugeben und bei starker Hitze 3-4 Min. braten, bis sie innen nicht mehr rosa sind. Mit Calvados ablöschen, salzen und pfeffern.

  3. 3.

    Den Thymian entfernen. Die Lebern im Blitzhacker fein pürieren. Übrige Butter und Crème double untermixen. Die Hälfte der Pinienkerne untermischen, die Paté salzen und pfeffern.

  4. 4.

    Die Paté in saubere Keramiktöpfe füllen, glatt streichen und mit den übrigen Pinienkernen bestreuen. Gut verschließen und im Kühlschrank fest werden lassen. Schmeckt auf Baguette- und Bauernbrotscheiben. Hält sich im Kühlschrank bis zu 1 Woche.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Belledejour
Superrezept !

Gut vorzubereiten uns es schmeckt köstlich mit dem Calvados. Man kann diese Paté sogar noch mehrere Tage kühl aufbewahren und essen.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login